Philipp Öttl: Fährt er 2018 auf KTM in der Moto2-WM?

Von Günther Wiesinger
Philipp Öttl

Philipp Öttl

Bisher setzt KTM in der Moto2-WM nur das Werksteam mit Miguel Oliveira und Brad Binder ein. Jetzt steht fest: Philipp Öttl wird 2018 weiter KTM fahren. Die Klasse ist noch offen.

Beim deutschen Moto3-WM-Lauf auf dem Sachsenring konnte Südmetall Schedl-Teambesitzer Peter Öttl die Frage, ob sein Sohn Phillip auch 2018 in der Moto3-WM fahren werde, noch nicht endgültig beantworten.

Denn es stand auch der Aufstieg in die Moto2-WM zur Debatte.

Eine Woche vor dem ersten Training zum Tschechien-GP in Brünn steht nur fest: Der 21-jährige Philipp Öttl wird 2018 seine sechste WM-Saison absolvieren. Auf KTM.

In welcher Kategorie, das ist noch offen.

«In der Sommerpause habe ich mich mit Pit Beirer und Christian Korntner soweit verständigt, dass Philipp auch 2018 KTM fährt», erklärte Peter Öttl gegenüber SPEEDWEK.com. «Auch mein Team wird weiter mit KTM zusammenarbeiten. Alles Weitere ist noch offen. Ich denke, nach dem Spielberg-GP kann ich umfangreicher informieren.»

Das heißt: Der Aufstieg in die Moto2-WM bleibt weiter ein Thema. Denn KTM könnte das Südmetall Schedl Racing-Team auch in der Moto2-Klasse mit Motorrädern beliefern.

Von der Körpergröße her wäre Philipp Öttl längst für die 600-ccm-Klasse prädestiniert. Und wenn Sandro Cortese keinen Moto2-Vertrag mehr erhält, wäre der Bayer nächstes Jahr der einzige deutsche Moto2-Pilot neben Marcel Schrötter.

Anderseits hat Philipp Öttl, zuletzt Fünfter beim GP von Deutschland, in der 250-ccm-Moto3-Klasse noch ein paar Rechnungen offen. Er hat in 78 Rennen erst einen Podestplatz (2015 beim Reifenpoker in Indy) erreicht und in den ersten vier Jahren die WM-Ränge 18, 24, 15 und 12 erreicht. Vor dem Brünn-GP liegt Öttl mit 41 Punkten auf dem zwölften WM-Rang.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 02.07., 12:10, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup
  • Sa.. 02.07., 12:20, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Sa.. 02.07., 12:30, N-TV
    PS - ADAC GT Masters
  • Sa.. 02.07., 12:45, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Lenovo Grand Prix von Großbritannien
  • Sa.. 02.07., 13:10, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Sa.. 02.07., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 02.07., 15:30, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Lenovo Grand Prix von Großbritannien
  • Sa.. 02.07., 15:55, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Grossbritannien, Qualifying
  • Sa.. 02.07., 16:00, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Lenovo Grand Prix von Großbritannien
  • Sa.. 02.07., 16:30, Motorvision TV
    Hi-Tech Drift Allstars Series Australia 2022
» zum TV-Programm
3AT