Florian Prüstel: «Bezzecchi risikobereit und frech»

Von Frank Aday
Moto3
«Die KTM ist wesentlich kraftvoller», freute sich Prüstel-Neuzugang Marco Bezzecchi, der bisher eine Mahindra pilotierte, nach dem ersten Test mit dem deutschen Moto3-Team.

Das deutsche Moto3-Team Saxoprint Prüstel tritt 2018 nach zwei erfolglosen Peugeot-Jahren mit Bikes von KTM an. In der vergangenen Woche testete das Team in Valencia. Neuzugang Marco Bezzecchi erhielt zu diesem Zweck die 2017-KTM von Nicolò Bulega aus dem VR46-Team, denn Bezzecchi ist einer der Rossi-Schützlinge aus der VR46 Academy.

Das Prüstel-Team hat den Vertrag mit Jakub Kornfeil verlängert und ersetzte Patrick Pulkkinen nach einer erfolglosen Saison durch Bezzecchi. Der Italiener stand beim Japan-GP bereits auf dem Moto3-Podest - mit einer Mahindra. 2018 will er auf KTM durchtstarten.

«Natürlich, wir freuen uns sehr über den positiven Einstand mit KTM. Bereits seit Beginn der Gespräche Mitte des Jahres war es ein aufgeschlossenes und produktives Miteinander mit den Leuten aus Mattighofen. Das ist meinem Vater und mir auch sehr wichtig», betonte Teammanager Florian Prüstel. «Die positive Entwicklung spiegeln auch die erfolgreichen Testtage wieder, die eine echte Belohnung für die harte Arbeit der letzten Monate waren. Das freut mich für mein Team, aber auch für unsere treuen Sponsoren und Fans, bei denen ich mich hiermit nochmal herzlich bedanken möchte.»

Bezzecchi berichtete über seinen ersten KTM-Test: «Schon früh hatte ich ein gutes Gefühl mit dem Team und dem neuen Bike. Die Unterschiede zwischen KTM und Mahindra sind deutlich zu spüren. Die KTM ist wesentlich kraftvoller, die Beschleunigung besser – man muss die KTM aggressiver fahren. Doch mir gefällt das, es passt zu meinem Fahrstil. Mein Team und die Jungs von KTM haben mich von Beginn an gut unterstützt. Recht schnell konnte ich so das passende Feeling zum Motorrad aufbauen. Dank diesem guten Teamwork konnten wir uns über die beiden Tage stetig steigern. Darüber bin ich sehr happy. Nun liegt im Winter noch einige Arbeit vor mir, um für die Saison 2018 gut vorbereitet zu sein. In den kommenden Wochen werde ich mich intensiv auf das Training fokussieren.»

Prüstel hofft 2018 auf einige Highlights durch den erfahrenen Kornfeil, aber auch durch den schnellen Bezzecchi. «Mit Jakub Kornfeil und Marco Bezzecchi werden wir eine Fahrerpaarung haben, die gute Ergebnisse in 2018 erzielen kann. Jakub wird seine Erfahrung in der Moto3-Klasse nutzen und seinen sehr sicheren Fahrstil weiter pushen, wohingegen Marco mit seiner risikobereiten und frechen Art punkten wird. Mit einem guten Gefühl aus dem Test gehen wir nun in die Wintervorbereitung. Nach einwöchiger Erholungsphase starten dann bereits die Workshops für die neue Saison.»

Welche Aufgaben warten während der Winterpause? «Mitte Januar fährt das Team gemeinsam in das Werk von KTM nach Munderfing, um sich mit den neuen KTM-Bikes vertraut zu machen. Ende Januar wird es schließlich eine offizielle Pressekonferenz mit Bike- und Fahrervorstellung in Deutschland geben, bevor es dann Anfang Februar schon wieder zu den Tests nach Valencia und Jerez geht. Das erste Rennen der Saison 2018 wird am 18. März in Katar ausgetragen», freut sich Prüstel bereits auf die neue Saison.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 14:45, RTL
    Formel 1: Qualifying
  • Sa. 28.11., 14:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 14:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Sa. 28.11., 14:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Sa. 28.11., 14:55, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Sa. 28.11., 15:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:00, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Bahrain, Qualifying
  • Sa. 28.11., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:35, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE