Marco Bezzecchi (5.): «KTM & Prüstel GP pushen mich»

Von Sharleena Wirsing
Moto3
Rossi-Schützling Marco Bezzecchi mischte bei den Moto3-Testfahrten 2018 stets vorne mit. «Ich muss noch mehr einen Stop-and-Go-Stil fahren, um die Power der KTM besser zu nutzen», betont der Italiener.

Der 19-Jährige Marco Bezzecchi trägt nicht nur denselben Ohrring wie sein Mentor Valentino Rossi, sondern setzt auch dasselbe verschmitzte Grinsen auf, wenn es um seine Leidenschaft für den Rennsport geht. «Den Ohrring trage ich, weil Vale auch so einen hat. Es ist eine Art Tribut an ihn», verriet Bezzecchi gegenüber SPEEDWEEK.com.

Den Jerez-Test schloss KTM-Neuling Bezzecchi, der 2017 noch eine Mahindra pilotierte, auf dem fünften Platz mit 0,611 sec Rückstand ab. «Das war nicht gerade der beste Test, denn das Wetter spielte einfach nicht mit. Trotzdem haben wir Fortschritte gemacht und sind bereit. In Katar müssen wir noch an meinem Fahrstil arbeiten, denn ich muss ihn noch besser an die KTM anpassen. Ich muss noch mehr einen Stop-and-Go-Stil fahren, um die Power der KTM besser zu nutzen. Das ist schwierig, aber ich lerne noch. Auch das Bike müssen wir noch etwas verbessern, was die Motorbremse betrifft. Aber wir befinden uns auf einem guten Weg.»

Welche Ziele hast du dir für Katar gesetzt? «Ich will auf jeden Fall in die Punkteränge fahren. Wenn ich kann, werde ich aber natürlich noch mehr herausholen. Mein Ziel ist es, in der ersten Gruppe mitzumischen und Spaß an den Kämpfen gegen die anderen Fahrer zu haben. In der Moto3-Klasse ist es auf Strecken mit einer langen Gerade wie Katar immer schwierig, aber ich will das Maximum herausholen. Ich habe nun mehr Erfahrung als im letzten Jahr, zudem pushen mich KTM und mein Team. Die Honda-Piloten sind schnell, aber wir wollen sie herausfordern.»

«Ich gehe die Dinge nun ruhiger an als im letzten Jahr», betont Bezzecchi. «Das hilft mir sehr. Ich fokussiere mich mehr auf die Pace für das Rennen als auf eine schnelle Rundenzeit. Meine Herangehensweise hat sich geändert. Das ist sehr wichtig, um schnell zu sein.»

Jerez-Test, kombinierte Moto3-Zeitenliste:

1. Jorge Martin (Honda) 1:45,945 min
2. Enea Bastianini (Honda), +0,101
3. Aron Canet (Honda) +0,262
4. Fabio Di Giannantonio (Honda) +0,604
5. Marco Bezzecchi (KTM) +0,611
6. Alonso Lopez (Honda) +0,615
7. Niccolò Antonelli (Honda) +0,758
8. Tatsuki Suzuki (Honda) +0,818
9. Lorenzo Dalla Porta (Honda) +0,828
10. Livio Loi (KTM) +0,902
11. Andrea Migno (KTM) +0,984
12. Ayumu Sasaki (Honda) +1,028
13. Makar Yurchenko (KTM) +1,040
14. Philipp Öttl (KTM) +1,081
15. Gabriel Rodrigo (KTM) +1,199
16. Marcos Ramirez (KTM) +1,282
17. Jaume Masia (KTM) +1,352
18. Nicolò Bulega (KTM) +1,441
19. John McPhee (KTM) +1,449
20. Dennis Foggia (KTM) +1,479
21. Albert Arenas (KTM) +1,601
22. Jakub Kornfeil (KTM) +1,607
23. Kaito Toba (Honda) +1,678
24. Adam Norrodin (Honda), +1,694
25. Tony Arbolino (Honda) 1,907
26. Darryn Binder (KTM) +1,986
27. Kazuki Masaki (KTM) +2,043
28. Nakarin Atiratphuvapat (Honda) +2,470

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 16.05., 14:45, ServusTV
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 14:45, ServusTV Österreich
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 15:00, Sport1
    Motorsport Live - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • So.. 16.05., 15:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So.. 16.05., 15:15, ServusTV
    World Enduro Super Series
  • So.. 16.05., 15:15, ServusTV Österreich
    World Enduro Super Series
  • So.. 16.05., 16:00, RTL Nitro
    ADAC GT Masters
  • So.. 16.05., 16:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So.. 16.05., 16:30, RTL Nitro
    ADAC GT Masters - Rennen
  • So.. 16.05., 16:50, Motorvision TV
    Goodwood 2020
» zum TV-Programm
3DE