Moto3: Can Öncü darf 2019 mit 15 Jahren die WM fahren

Von Günther Wiesinger
Moto3
Can Öncü dominiert 2018 den Red Bull Rookies-Cup

Can Öncü dominiert 2018 den Red Bull Rookies-Cup

Der Türke Can Öncü kann dank eines neuen Reglements 2019 bereits vor seinem 16. Geburtstag die Moto3-WM fahren. Wenn er im Red Bull-Rookies-Cup seine Führung bis zum Schluss behält.

Als Sandro Cortese, Stefan Bradl, Jonas Folger & Co., in die 125-ccm-Weltmeisterschaft kamen, lag das Mindestalter für WM-Fahrer bei 15 Jahren. Doch es wurde dann auf 16 Jahre angehoben.

Vor vier Jahren wurde eine erste Ausnahme gemacht, weil Honda den zweifachen CEV-Repsol-Moto3-Championship-Gewinner Fabio Quartararo schon ein paar Wochen vor seinem 16. Geburtstag im Estrella Galicia 0,0-Team von Emilio Alzamora fix in die Moto3-Weltmeisterschaft bringen wollte.

Damals wurde das Reglement so geändert, dass jeder CEV-Moto3-Titelgewinner schon nach dem 15. und vor dem 16. Geburtstag in der Moto3-WM startberechtigt war. «Eine Lex Quartararo», schimpfte die Konkurrenz.

Diese Bestimmung wurde dann nach der Gründung der CEV Repsol Moto3 Junior World Championship auch auf diese neue Serie ausgedehnt.

Jetzt wurde in der Grand Prix Commission die nächste Änderung durchgeboxt: Der 14-jährige Can Öncü feiert erst am 26. Juli 2019 seinen 16. Geburtstag. Er dürfte also nächstes Jahr erst nach der Sommerpause in die Moto3-WM einsteigen.

Öncü hat aber im Red Bull Rookies-Cup 2018 schon drei von fünf Rennen gewonnen, dazu hat er zwei zweite Plätze sichergestellt. Er liegt in der Tabelle als Spitzenreiter mit 115 Zählern bereits 49 Punkte vor den Verfolgern. Übrigens: Zwillingsbruder Deniz Öncü ist Cup-Vierter mit 63 Punkten.

Und wenn vor vier Jahren Honda profitiert hat, so profitieren jetzt KTM, Red Bull und Teambesitzer Aki Ajo, der in der Moto3-WM 2017 mit Bendsneyer und Antonelli unter den Erwartungen blieb und 2018 mit Darryn Binder auch auf keinen grünen Zweig kommt.

Durch das geänderte Reglement kann Ajo den schnellen Türken Can Öncü, wenn er den Rookies-Cup gewinnt, 2019 vom ersten Moto3-GP-Rennen an auf die Red Bull KTM setzen. Die Öncü-Zwillinge fahren jetzt bereits für Red Bull Ajo-KTM die CEV-Repsol-Junioren-WM.

In der Junioren-WM tun sich die Öncü-Zwillinge noch schwer: Deniz hat in sechs Rennen 2018 auf der KTM des Ajo-Junior-Teams erst viermal gepunktet, zwei zehnte Plätze sind die besten Ergebnisse. Er liegt in der Tabelle auf dem 16. Rang. Der deutlich kleinere Bruder Deniz ist WM-20.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 08.05., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Sa.. 08.05., 21:25, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Sa.. 08.05., 21:50, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Sa.. 08.05., 21:55, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa.. 08.05., 22:05, N24
    Making of: Pirelli-Reifen
  • Sa.. 08.05., 22:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa.. 08.05., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 08.05., 22:50, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 08.05., 23:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 08.05., 23:15, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
» zum TV-Programm
3DE