Snipers-Team: Neue Sponsoren für Fenati & Arbolino

Von Günther Wiesinger
Moto3
Romano Fenati in Las Termas mit den neuen Sponsoren VNE und E-Play24

Romano Fenati in Las Termas mit den neuen Sponsoren VNE und E-Play24

Das leidgeplagte Snipers-Moto3-Team mit den Honda-Piloten Fenati und Arbolino kann aufatmen. Zwei neue Sponsoren finanzieren die Saison mit den zwei schnellen Italienern.

Das Snipers-Moto3-Honda-Team von Mirko Cecchini hat in der Saison 2018 den italienischen Küchenhersteller Marinelli als Sponsor verloren, sich aber deshalb nicht entmutigen lassen und mit Romano Fenati und Tony Arbolino eine vielversprechende Fahrerpaarung für die WM 2019 verpflichtet. Fenati glänzte bei den Wintertests, kam aber in Katar nur auf Rang 9 und in Argentinien nur auf Platz 16 ins Ziel. Aber Arbolino erreichte in Südamerika seinen ersten Podestplatz. Und jetzt findet das Team dank Sponsorship-Manager Stefano Bedon auch wieder neue Geldgeber für die beiden Honda NSF 250RW-Fahrer.

Das Snipers-Team spricht von einem «Winds of Change», denn ab dem Jerez.GP am 5. Mai wird der Traditionsrennstall die Farben von VNE zur Schau stellen. Es wurde ein Vertrag mit VNE-Chef Lorenzo Verona abgeschlossen, dessen Firma in der Toskana beheimatet ist.

Das Unternehmen VNE wurde 1977 gegründet und produziert Maschinen zum Zählen von Banknoten und Münzen sowie für Geldtransaktionen mit Bargeld udn auch für den bargeldlosen Zahlungsverkehr.

«Ich betrachte Lorenzo als Freund. Mit ihm und VNE wollen wir als Team wachsen. Unsere Zusammenarbeit wird über eine reine Sponsorship hinausgehen», erklärte Bedon. «Unsere neuen Teamfarben werden uns deutlich vom Rest des Feldes abheben. Wir wolen unseren neuen Partnern zeigen, dass die Motorrad-Weltmeisterschaft ein ausgezeichnetes Marketing-Vehikel ist.»

«Wir haben mit dem Snipers-Team etwas gemeinsam, wir geben nie auf, wenn wir auf Schwierigkeiten stoßen», erklärte VNE-Firmenchef Lorenzo Verona.

Er spielte damit auf Fenati an, der im Vorjahr als Moto2-Fahrer im Marinelli-Team gesperrt wurde, als er in Misano seinem Gegner Manzi in die Vorderbremse griff. Und als Sponsor Andrea Marinelli im Mai überraschend starb, wurde nur noch ein Bruchteil des zugesagten Sponsorgelds überwiesen. Trotzdem hielt sich das Team über Wasser, und 2020 soll Fenati in die Moto2-WM zurückkehren

Übrigens: Den Namen Snipers hat sich Mirko Cecchini zu eigen gemacht, weil Cecchini auf Italienisch «Scharfschützen» bedeutet.

Neben VNE hat das Moto3-Honda-Team noch einen zweiten Deal vereinbart. Der Online-Spiele-Anbieter «E-PLAY24» wurde als offizieller Teampartner präsentiert.

«Wir müssen jetzt als Team beweisen, dass unsere neuen Geldgeber eine ausgezeichnete Wahl getroffen haben», stellte Teamkoordinator Stefano Bedon fest, der jahrelang selber ein 125-ccm-GP-Team betrieben hat.

Der WM-Stand (nach 2 von 19 Rennen):

1. Toba (Honda), 31. 2. Dalla Porta (Honda), 29. 3. Masia (KTM), 25. 4. Antonelli (Honda), 21. 5. Binder (KTM), 20. 6. Canet (KTM). 20. 7. Ramirez (Honda), 20. 8. Arbolino (Honda), 16. 9. Vietti (KTM), 13. 10. Sasaki (Honda) 11.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm