Aleix Viu ersetzt Albert Arenas auch beim Texas-GP

Von Otto Zuber
Moto3
Aleix Viu kommt auch in Austin zum Zug

Aleix Viu kommt auch in Austin zum Zug

Das Sama Qatar Ángel Nieto Team muss auch in Austin auf Albert Arenas verzichten. Der KTM-Pilot erholt sich noch immer von seinem Trainingsunfall. Wie beim Moto3-Rennen von Argentinien springt Aleix Viu ein.

Albert Arenas, der im Vorjahr überraschend die WM-Läufe in Le Mans und auf Phillip Island gewonnen und die WM-Saison als Gesamtneunter beendet hat, wird auch beim «Red Bull Grand Prix of the Americas» fehlen. Der Spanier stürzte vor dem Argentinien-GP mit dem Rennrad und erlitt unter anderem einen Milzriss.

«Es tut mir sehr leid, euch mitteilen zu müssen, dass ich in Amerika nicht fahren kann. Nach 15 Tagen geht es mir besser, aber ich habe noch kein Okay von den Ärzten. Es sind harte Zeiten, aber ich freue mich darauf, mich auf Jerez vorzubereiten», teilte Arenas auf den sozialen Netzwerken mit – und er versprach: «Ich werde stärker zurückkommen.»

Seine KTM übernimmt wie bereits in Las Termas Aleix Viu. «Ich bin glücklich, dass ich wieder in der Weltmeisterschaft antreten kann, dieses Mal in Austin. Und ich möchte Albert Arenas noch einmal eine schnelle Genesung wünschen», kommentierte der Junior-Fahrer aus dem Sama Qatar Ángel Nieto Team. Bei der Moto3-Junioren-WM in Estoril blieb der Mitfavorit am verganenen Wochenende übrigens ohne Punkte: Ein Sturz beendete sein Rennen frühzeitig.

Auf dem anspruchsvollen «Circuit of the Americas», der für den 18-jährigen Ángel-Nieto-Fahrer Neuland ist, sind die Ziele klar gesteckt: «Mein Ziel ist, zu lernen und Erfahrung zu sammeln, es auf dem Motorrad zu genießen und im Vergleich zum letzten Rennen Schritte vorwärts zu machen. Ich freue mich wirklich darauf, nach Austin zu kommen», so Viu.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
Di. 26.05., 13:15, Motorvision TV
Classic
Di. 26.05., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball ÖFB Cup Finale 1991: Rapid Wien - Stockerau
Di. 26.05., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball ÖFB Cup Finale 1988: Tirol - Krems
Di. 26.05., 16:05, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 26.05., 16:50, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Di. 26.05., 17:20, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
» zum TV-Programm