Moto3

Silverstone, Moto3: Arbolino auf Pole, Kofler P28

Von Mario Furli - 24.08.2019 14:09

In Silverstone sicherte sich Tony Arbolino (Honda) die Pole-Position, während Aron Canet (KTM) nur auf Platz 12 steht. Wildcard-Fahrer Max Kofler startet sein zweites Moto3-Rennen der Saison von Startplatz 28.

Im Q1 sicherten sich Kaito Toba (Honda), Raul Fernandez, Ayumu Sasaki und Celestino Vietti die letzten vier Tickets für die entscheidende zweite Qualifying-Session in Silverstone, in der die Startplätze 1 bis 18 ausgefahren werden. Der österreichische Wildcard-Fahrer Maximilian Kofler (Sama Qatar Ángel Nieto-KTM) landete im Qualifying 1 hingegen auf Platz 14 (+ 2,102 sec) und steht in seinem zweiten Moto3-Rennen des Jahres am Sonntag in Startreihe 10.

Im Q2 führte nach fünf Minuten Snipers-Honda-Pilot Tony Arbolino, der schon nach dem FP3 an der Spitze der kombinierten Zeitenliste gelegen war, mit einer Zeit von 2:11,631 min. WM-Leader Lorenzo Dalla Porta (Honda) folgte mit 0,079 sec Rückstand auf Platz 2, während die erste Richtzeit von Aron Canet (KTM) aus der Wertung genommen wurde, weil er das Streckenlimit überschritten hatte. Der WM-Zweite fand sich zu diesem Zeitpunkt nur auf Platz 13 wieder.

Wie gewohnt gingen die Moto3-Piloten erst in den letzten drei Minuten der 15-minütigen Session wieder auf die Strecke, um eine letzte Zeitattacke zu starten. Im Verkehr gelangen aber kaum noch Verbesserungen, weshalb Arbolino (Honda) sich an der Spitze behaupten und die Pole-Position sichern konnte. Neben dem 19-jährigen Italiener stehen am Sonntag Dalla Porta (Honda) und Fernandez (KTM) in der ersten Reihe, während Canet nur von Startplatz 12 losfährt. Niccolò Antonelli kam in der Schlussphase noch zu Sturz, trotzdem reichte es für Platz 5.

Moto3-Ergebnis, Q2, Silverstone:

1. Arbolino, 2:11,631 min
2. Dalla Porta, + 0,079 sec
3. Fernandez, + 0,481
4. Sasaki, + 0,697
5. Antonelli, + 0,732
6. McPhee, + 0,757
7. Vietti, + 0,865
8. Ogura, + 0,911
9. Ramirez, + 0,935
10. Garcia, + 0,977
Ferner:
12. Canet, + 1,034

Moto3, Q1, Silverstone:

1. Toba, 2:12,467 min
2. Fernandez, + 0,417 sec
3. Sasaki, + 0,520
4. Vietti, + 0,559
5. Yurchenko, + 0,701
6. Foggia, + 0,703
7. Lopez, + 0,776
8. Alcoba, + 0,814
9. Nepa, + 1,071
10. Salac, + 1,166
Ferner:
14. Kofler, + 2,102

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Fr. 21.02., 05:15, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
76