MotoGP: Das hatte Ducati anders geplant

Überraschung: Adrián Fernández & Öncü bei Tech3-KTM

Von Günther Wiesinger
Adrián Fernández: KTM statt Husqvarna

Adrián Fernández: KTM statt Husqvarna

Bei den Red Bull KTM-Teams von Aki Ajo und Tech3 in der Moto3-WM kommt es zu Änderungen in den Fahrerpaarungen.

Weil Red Bull Rookies-Cup-Sieger David Alonso noch ein Jahr lang beim GASGAS-Team von Jorge «Aspar» Martinez unter Vertrag steht und der Cup-Zweite David Munoz bei den ersten sechs Grands Prix 2022 noch nicht 16 Jahre alt sein wird, mussten die Moto3-Teams der Pierer Mobility AG mit den Marken KTM, Husqvarna und GASGAS in den letzten Monaten etliche personelle Änderungen bei den Fahreraufgeboten hinnehmen.

Das Red Bull-KTM-Tech3-Team von Hervé Poncharal musste zum Beispiel den schnellen Ayumu Sasaki an das Sterilgarda Max Racing Team abtreten, das auch als Husqvarna Factory Team agiert. Gleichzeitig suchten KTM-Motorsport-Direktor Pit Beirer und Jens Hainbach, Vizepräsident Motorsports Road Racing, einen Platz für den bisherigen Husky-Piloten Adrián Fernández, um dessen Manager Jordi Arilla, seinen Vater Carlos und Bruder Rául bei Laune zu halten.

Beim zweiten Misano-GP am 24. Oktober plante Beirer noch, den 17-jährigen Adrián Fernández ins BOE Owlride KTM-Team zu transferieren, zumindest für die ersten sechs Rennen, dann wäre Munoz 16 Jahre alt gewesen – rechtzeitig für den Le Mans-GP.

Papa Fernández pochte aber auf einen Stammplatz – der jetzt gefunden wurde. Adrián Fernández wird nämlich 2022 mit Deniz Öncü das Red Bull KTM-Tech3-Team bilden. Dort war Junioren-WM-Leader Daniel Holgado als zweiter Fahrer vorgesehen, er wird aber jetzt für die kommende Saison den zweiten Platz beim Red Bull-KTM Ajo-Team einnehmen.

Seit dem Texas-GP war dort der Brasilianer Diogo Moreira als Teamkollege von Jaume Masia eingeplant, aber der Vertrag ist nicht zustande gekommen.

Die Moto3-GP-Teams für 2022

Red Bull KTM Ajo
Jaume Masia, Daniel Holgado

Red Bull KTM Tech3
Deniz Öncü, Adrián Fernández

BOE Owlride KTM
Riccardo Rossi, David Muñoz

CIP Green Power KTM
Kaito Toba, Joel Kelso

Avintia VR 46 Riders Academy KTM
Carlos Tatay, Niccolò Antonelli

MTA Tonucci Racing KTM
Stefano Nepa, Ivan Ortola

MT Foundation 77 KTM
Syarifuddin Azman, ???

Snipers Honda Team
Alberto Surra, Andrea Migno

CFMOTO Racing PrüstelGP
Xavier Artigas, Carlos Tatay

VisionTrack Honda
Scott Odgen, Joshua Whatley

Leopard Honda Racing
Dennis Foggia, Tatsuki Suzuki

GASGAS Aspar Team
Sergio Garcia, Izan Guevara

SIC58 Squadra Corse Honda
Josito Garcia, Lorenzo Fellon

Sterilgarda Max Racing Team Husqvarna
Ayumu Sasaki, John McPhee

Honda Team Asia
Andi Farid Izdihar, Yuki Kunii

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 20.07., 23:55, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 21.07., 00:50, National Geographic
    Faszination Supercars
  • So. 21.07., 01:15, ServusTV
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 01:25, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • So. 21.07., 02:15, ServusTV
    Motorsport: Porsche Supercup
  • So. 21.07., 02:20, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 21.07., 03:15, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So. 21.07., 03:30, Eurosport 2
    EWC All Access
» zum TV-Programm
4