Offiziell: McPhee fährt 2013 für das RTG

Von Sharleena Wirsing
Moto3
Der Schotte John McPhee fährt 2013 für das Racing Team Germany

Der Schotte John McPhee fährt 2013 für das Racing Team Germany

Für SPEEDWEEK-Leser ist dies keine Neuigkeit: Der Schotte John McPhee wird 2013 an der Seite des Australiers Jack Miller für das Racing Team Germany in der Moto3-Klasse antreten.

Im nächsten Jahr wird der Schotte John McPhee für das Racing Team Germany in der Moto3-WM starten und wird somit Teamkollege des Australiers Jack Miller. 2012 erhielt McPhee durch Wildcard-Einsätze die Chance, die Moto3-Klasse kennenzulernen und wurde zudem bei Caretta Technology als Ersatzfahrer für den verletzten Alexis Masbou engagiert.

«Ich freue mich sehr, dass die Racing Steps Foundation mir diese Chance gesichert hat, damit ich nächstes Jahr in der Weltmeisterschaft antreten kann. Das Racing Team Germany ist ein konkurrenzfähiges Team. Es ist eine fantastische Chance, aber ich mache mir nichts vor, denn es wird sicher ein hartes Jahr. Aber durch meine Einsätze anstelle von Masbou für Caretta und durch meine Wildcard-Einsätze weiss ich, was ich erwarten kann und wie ich damit umgehen muss», gibt sich der 18-jährige McPhee abgeklärt.

Teamchef Dirk Heidolf glaubt an den Erfolg seines Neuzugangs: «Wir haben John einige Zeit beobachtet und waren von seiner Aufmerksamkeit für Details begeistert. Er ist diszipliniert und macht an den Rennwochenenden einen guten Job. Seine Lernkurve stieg in den letzten Wochen immer weiter an, obwohl er etwas Pech hatte und sich dies in seinen Ergebnissen niederschlug. Doch er hat gezeigt, dass er das Beste aus seinen Chancen machen kann, als er sich auf der nassen Strecke von Brünn nach vorne schob. Für einen Fahrer mit wenig GP-Erfahrung war das beeindruckend.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 23.06., 23:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 24.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 24.06., 01:30, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 1. Station Polen
  • Do.. 24.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 01:50, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 24.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 24.06., 03:30, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2000 - Großer Preis von Belgien
  • Do.. 24.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 24.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
» zum TV-Programm
7DE