Kiefer Racing ist bereit für Valencia-Test

Von Otto Zuber
Moto3
Toni Finsterbusch: «Ein positiver Test»

Toni Finsterbusch: «Ein positiver Test»

Florian Alt und Toni Finsterbusch konnten sich in Cartagena an die neuen Kalex-KTM gewöhnen.

Kiefer Racing absolvierte in Cartagena den ersten Test in dieser Saison. Die beiden neuen Moto3-Fahrer Toni Finsterbusch und Florian Alt konnten sich dabei während drei Tagen in Südspanien mit den neuen Kalex-KTM anfreunden.

Die Hauptaufgabe für die beiden Fahrer lag darin, sich den Winterrost aus den Knochen zu fahren, bevor vom Dienstag bis Donnerstag die offiziellen IRTA-Tests in Valencia absolviert werden. Auch für die Kiefer-Techniker war es komplettes Neuland. Nicht zuletzt, weil man diverse massgebliche Teile erst am Freitagabend zur Verfügung hatte. Aber dafür ist ein Rollout da: Um ohne Druck verschiedene Kleinigkeiten zu erledigen und sich mit dem Material sowie den neuen Gegebenheiten anzufreunden.

Kiefer Racing musste durch die Aufstockung des Teams auf zwei Fahrer seinen Personalbestand ausbauen. Auch dafür war Cartagena eine ideale Möglichkeit, sich auf die Arbeitsweise und Umgebung einzustellen.

Das Team und die Fahrer waren soweit zufrieden mit dem Verlauf des Tests, heute Sonntagabend macht sich die Mannschaft auf den Weg nach Valencia. In Valencia wird man dann auch zum ersten Mal in dieser Saison auf die anderen Konkurrenten der Weltmeisterschaft treffen.

Grand-Prix-Rookie Florian Alt meinte: «Ich bin zufrieden, der Test war sehr wichtig und auch mit dem Team habe ich mich sehr gut eingestimmt. Das Motorrad ist sehr gut zu fahren, es passt gut zu meiner Grösse. Leider war ich durch eine Grippe körperlich etwas geschwächt, weshalb ich auch etwas weniger Runden fuhr, aber das passt schon.»

Finsterbusch startet in seine zweite WM-Saison, der Sachse sagte: «Der erste Test war schon mal positiv. Ich komme mit meinen Jungs im Team gut zurecht, das ganze Team arbeitet richtig gut. Ich denke, wir haben auch auf der Strecke ganz gute Fortschritte gemacht. Wir können sicher ein positives Fazit ziehen, werden uns aber bestimmt noch steigern.»

Teammanager Stefan Kiefer war mit dem Verlauf des Rollouts ebenfalls einverstanden. «Für uns war dieser Test natürlich ein wichtiger Test vor dem ersten richtigen Test nächste Woche in Valencia. Es gab kleinere Problemchen, die wir in den Griff bekommen haben. Florian hatte mit dem Motorrad mehr zutun, er war erkältet und kam deshalb auch weniger als Toni zum Fahren. Am Sonntag-Nachmittag lief es dann noch ganz gut und er konnte noch einige Runden abspulen. Bei Toni lief es etwas besser, er konnte jeden Tag fahren, war fit und steigerte sich stetig. Wir sind zufrieden, hatten keinen Sturz und fahren nun nach Valencia, dort geht es weiter.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 23.10., 11:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 11:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 12:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr. 23.10., 12:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Fr. 23.10., 12:45, Sky Heimatkanal
    Der Bergdoktor
  • Fr. 23.10., 13:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Rennen
  • Fr. 23.10., 13:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Fr. 23.10., 13:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Fr. 23.10., 13:55, Einsfestival
    Der Bulle und das Landei - Von Mäusen, Miezen und Moneten
  • Fr. 23.10., 14:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
» zum TV-Programm
6DE