Jack Miller (Rang 1): «Es wäre schneller gegangen»

Von Günther Wiesinger
Moto3
Jack Miller auf dem Sachsenring: Bestzeit im Qualifying

Jack Miller auf dem Sachsenring: Bestzeit im Qualifying

Jack Miller stellte seine Red-Bull-KTM wieder auf die Pole-Position. Er liegt in der WM noch 7 Punkte vor Fenati und will endlich wieder gewinnen.

Auf seiner Boxentafel steht inzwischen «JackASS» als Anspielung auf die ein bisschen rüpelhafte TV-Sendung, doch Jack Miller benahm sich im Moto3-Qualifying auf dem Sachsenring vorbildlich, er fuhr mit seiner Red Bull Ajo-KTM Bestzeit mit 1:26,997 min. Damit war er 01,109 sec schneller als Alex Masbou und 0,146 sec schneller als Alex Márquez.

Jack, du warst gestern in beiden Trainings Schnellster. Wie schwierig war es, diese Bestzeit herauszufahren?

Du weißt, wir hatten gestern schon ein gutes Set-up. Aber wir haben für heute viel geändert. Wir sind mit einer guten Abstimming ins Qualifying gegangen, deshalb bin ich happy.
Nicht so zufrieden war ich mit dem Hinterradreifen des Typs S. Ich wollte für die Bestzeit den S-Typ haben. Aber für den letzten Exit hatte ich einen M-Typ organisiert, weil der S-Reifen den Vorderreifen zu stark gepusht hat. Das war nicht ideal... Ich bin Samstagfrüh mit den gebrauchten Reifen um zwei Zehntel schneller gefahren! Ich hätte also schneller fahren können im Qualifyng.
Aber was soll ich mich beschweren? Ich bin happy mit der Pole-Position.
Ja, wir freuen uns aufs Rennen morgen. Wir müssen schlau bleiben, aber gleichzeitig einiges riskieren.

Das Moto3-Qualifying wurde von leichtem Regen beeinträchtigt?

Ja, sicher. Es hat zwischendurch getröpfelt, besonders in meiner schnellsten Runde unten beim Wasserfall. Nein, es war kein grosses Problem...

Honda hat sich etwas gesteigert: 2. Masbou. 3. Márquez. 7. Rins.

Ja, ich habe nach dieser Session mit Márquez geredet. Er hat mir erzählt, dass sie nach dem Freitag-Training ein paar Verbesserungen gemacht haben. Das ist gut für sie. Wir werden sehen, was im Rennen passiert.

Du hast seit Le Mans nicht gewonnen, du bist in Mugello und Assen gestürzt. Die Devise heisst trotzdem Vollgas?

Ja, exakt. Wir werden es auf jeden Fall versuchen. Dann sehen wir, was rauskommt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 28.01., 08:50, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 28.01., 09:45, Motorvision TV
    Go Green!
  • Do. 28.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Do. 28.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Do. 28.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 28.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 28.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 28.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 18:10, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
» zum TV-Programm
6AT