SaxoPrint RTG: Alexis Masbou fährt neben John McPhee

Von Günther Wiesinger
Moto3
Alexis Masbou mit Dirk Heidolf

Alexis Masbou mit Dirk Heidolf

Es war seit Samstag kein Geheimnis mehr, jetzt ist es fix: Alexis Masbou (27) verstärkt 2015 das Honda-Werksteam von Dirk Heidolf.

Das SaxoPrint Racing Team Germany tritt 2015 – wie am Samstag berichtet – in der Moto3-WM mit John McPhee und Alexis Masbou auf NSF250RW-Werks-Honda an.

Teamchef Dirk Heidolf wünschte sich socgar den vierfachen Saisonsieger Romano Fenati als Nummer 1, auch mit Antonelli und Vazquez soll es Vorvertröge gegeben haben.

Aber jetzt steht fest: Gefahren wird nächstes Jahr mit McPhee und Masbou.

Der 20-jährige Schotte wird das dritte Jahr für den Rennstall aus Sachsen fahren, er hat 2013 bereits zehn Top-Ten-Erebgnisse erzielt. Brünn-Sieger Masbou wechselt nach zwei Jahren bei Ongetta ins RTG.

«Ich freue mich, mit dem Team, dem Rückhalt von Honda und der Unterstützung der Racing Step Foundation im nächsten Jahr weiterzumachen. Bei Saxoprint-RTG ist mir in diesem Jahr ein großer Schritt nach vorn gelungen. Und klar ist das Ziel, diese Fortschritte bis zum Saisonende in Valencia im November fortzuführen», erklärte McPhee.

Teamchef Dirk Heidolf: «Viele Menschen realisieren nicht, wie leistungsfähig diese Moto3-Klasse ist. Wir haben 32 der besten und schnellsten Fahrer der Welt da draußen. Dass John in dieser Saison wiederholt in die Top-10 gefahren ist, zeigt, was für ein guter Fahrer er ist. Er hat sich dieses Jahr stark verbessert. Nächstes Jahr werden wir hart daran arbeiten, um John aufs nächste Level zu bringen. Wir wissen, dass er es erreichen kann.»

Als Nr.-1-Fahrer wird Alexis Masbou für den deutschen Rennstatll antreten. Der Franzose hoffte seit Wochen auf eine Zusage von Dirk Heidolf, der auch mit drei weiteren Fahrern in Verhandlungen stand. Alexis hat den sächsischen Rennstall bereits vor zwei Jahren oft in der Box besucht, als sein Landsmann Louis Rossi bei RTG die WM bestritt. Er interessierte sich schon vor einem Jahr für einen RTG-Vertrag.Dirk Heidolf und sein Team freuen sich auf die neue Paarung. «Beide Fahrer haben Erfahrungen mit der Honda und sind sehr motiviert», ist der Teammanager überzeugt. «Alexis freut sich schon auf die neue Saison. Wir hoffen, mit ihm nächstes Jahr ganz vorn mitfahren zu können. Was in ihm steckt, hat er diese Saison wiederholt gezeigt.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 31.05., 18:20, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 31.05., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 19:10, Das Erste
Sportschau
So. 31.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 31.05., 21:10, Motorvision TV
Goodwood Festival of Speed 2019
So. 31.05., 21:15, Hamburg 1
car port
So. 31.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Kanada
So. 31.05., 21:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
So. 31.05., 22:50, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 23:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Europacup der Cupsieger 1985 Rapid Wien - Dynamo Dresden
» zum TV-Programm