Pablo Nieto: Neuer Manager von Rossis VR46-KTM-Team

Von Günther Wiesinger
Moto3

Vitto Guareschi wurde im August entlassen, jetzt ersetzt ihn Pablo Nieto als Manager des SKY VR46-Teams. Als neuer Fahrer neben Fenati kommt Andrea Migno.

Dass der Italiener Andrea Migno aus der VR46 Academy von Valwntino Rossi nächstes Jahr beim Sky VR46-Team von Valentino Rossi den zweiten Platz auf der Werks-KTM neben Romano Fenati (schon vier Saisonsiege) übernimmt, ist kein Geheimnis mehr gewesen. Jetzt wurde es auch vom Team offiziell bestätigt.

Ex-GP-Fahrer Pablo Nieto (34) und Sohn des 13-fachen Weltmeisters und 90-maligen GP-Siegers Angel Nieto, wird künftige das Moto3-WM-Zeam von Rossi managen.

Pablo, der mit seiner Familie auch das sogenannte «Paddock Hotel» betreibt, das sind kleine Appartement in Lkw, die von Rennen zu Rennen gekarrt werden, hat in den letzten zwei Jahren das Calvo-Team geleitet, weil der ehemalige LaLaglisse-Teambesitzer Fernández-Avilés wegen einer Betrugsaffäre in schiefe Licht geraten und von einer Gefängnisstrafe bedroht war.

So war Pablo Nieto in den Vordergrund geschoben worden; er hatte mit dem ehemaligen LaGlisse-Team 2013 die Moto3-WM mit Maverick Vinales gewonnen.

Rossi hatte den bisherigen Sky-Teammanager Vittoriano Guareschi im August entlassen, weil er mit Fenatis Crew-Chief Rossano Brazzi auf Kriegsfuss gestanden war und viel Unruhe gestiftet hatte. Fenati war deshalb wochenlang ausser Form gewesen.

Inzwischen ist auch das Fahrerduo bei SKY VR46-KTM fix: Andrea Migno wird 2015 anstelle von Bagnaia an der Seite von Fenati fahren. Bagnaia wechselt ins inoffizielle Mahindra-Werksteam von Mapfre-Aspar.

Migno debütierte 2013 in der Moto3-WM und wurde bei Mahindra im August anstelle des enttäuschenden Arthur Sissis ins Werksteam gesteckt. Er stand in Misano auf dem 22. Startplatz und preschte im Rennen auf Platz 8 ins Ziel.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
22