Enea Bastianini: Trotz Handgelenks-OP in Le Mans

Von Sharleena Wirsing
Moto3
Enea Bastianini

Enea Bastianini

Nach vier durchwachsenen Saisonrennen brach sich Enea Bastianini beim Offroad-Training auch noch das rechte Handgelenk. Doch bereits beim Frankreich-GP hofft er auf grünes Licht von den Ärzten.

Enea Bastianini, der 2015 WM-Rang 3 belegt hatte, erreichte in den ersten vier Saisonrennen 2016 nicht die Top-3 und verzeichnete in Argentinien sogar einen Nuller. Daher rangiert der Italiener aus dem Gresini-Team nur auf WM-Rang 7 mit 48 Punkten Rückstand auf Brad Binder.

Am vergangenen Mittwoch folgte ein weiterer Rückschlag für den Honda-Pilot. Bastianini stürzte bei einer Offroad-Trainingssession schwer und brach sich das rechte Handgelenk. Nach einer Untersuchung durch Dr. Michele Zasa von der Clinica Mobile wurde entschieden, dass sich der 18-Jährige am Donnerstagnachmittag einer Operation im Krankenhaus von Rimini unter der Leitung von Dr. Giannicola Lucidi unterzieht. Dabei wurde der Bruch durch eine Metallplatte stabilisiert. Direkt nach dem Eingriff begann Bastianini mit der Reha.

Nun will der Italiener zum Grand Prix in Le Mans, der von 6. bis 8. Mai stattfindet, antreten. Am Donnerstag wird er sich dort den notwendigen Untersuchungen unterziehen, um grünes Licht vom medizinischen Leiter der Weltmeisterschaft zu erhalten. Wenn das gelingt, wird nach den freien Trainings entschieden, ob Bastianini auch zum Rennen antreten wird.

«Ich werde nach Le Mans reisen, wo ich am Donnerstag untersucht werde, um das ‹Okay› der Ärzte zu erhalten. Ich will zurück auf die Strecke, aber zur selben Zeit wollen wir kein unnötiges Risiko eingehen. Wenn ich starten darf, werde ich erst ausprobieren, wie mein Gefühl auf dem Bike ist. Danach werden wir entscheiden, wie es weitergeht. Wenn ich in der Lage bin, ein gutes Ergebnis einzufahren, werde ich es versuchen. Wenn nicht, wird es besser sein aufzugeben. Das wäre natürlich sehr schade, denn Le Mans ist eine Strecke, auf der ich in den letzten beiden Jahren immer schnell war. In diesem Jahr würde ich gerne wieder ein gutes Resultat erzielen, aber die Verletzung macht alles noch komplizierter», klagt der niedergeschlagene Italiener, der 2015 in Le Mans Platz 2 belegt hatte.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:00, RTL
    2020! Menschen, Bilder, Emotionen
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 01:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 02:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 03:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
» zum TV-Programm
6DE