Espargaró-Brüder: Talentsuche für «Dani Rivas Cup»

Von Frank Aday
Moto3
Pol und Aleix Espargaró begutachteten zahlreiche Nachwuchspiloten

Pol und Aleix Espargaró begutachteten zahlreiche Nachwuchspiloten

2016 wird der erste «Dani Rivas Cup» in Gedenken an den in Laguna Seca 2015 tödlich verunglückten Spanier Dani Rivas ausgetragen. Julián Simón, Aleix und Pol Espargaró wählten nun junge Fahrer für den Cup aus.

Nach dem tragischen Verlust seines Sohnes hat Willy Rivas den «Dani Rivas Cup» zu Ehren und in Gedenken an Dani Rivas ins Leben gerufen. Dani Rivas verunglückte 2015 bei einem Massensturz im zweiten Superbike-Lauf der US-Meisterschaft MotoAmerica tödlich. Rivas war Stammfahrer in der Spanischen Meisterschaft FIM CEV Repsol.

Im «Dani Rivas Cup» sollen die Werte vermittelt werden, die Rivas vorlebte: Intensive Arbeit, Entschlossenheit, Ausdauer und Leidenschaft für das Motorradfahren. In Kombination sind diese Eigenschaften der Schlüssel zum Erfolg und großen sportlichen Leistungen.

Ziel des Cups ist es, junge und vielversprechende Talente zu fördern und ihnen bei minimalen Kosten und technischer Chancengleichheit einen einfachen Zugang zu diesem Sport zu ermöglichen. Die vier Rennen werden auf Strecken in Spanien und Portugal stattfinden.

Am 10. Juli wählten die MotoGP-Stars Pol und Aleix Espargaró gemeinsam mit Moto2-Pilot Julián Simón auf dem Circuito de Forjareis die 15 Teilnehmer für den «Dani Rivas Cup» 2016 aus. Jeder Fahrer musste drei Sessions absolvieren. Die Juroren beurteilten sie anhand ihres Alters, ihrer Erfahrung und der schnellsten Runde jeder Session.

Das erste Rennwochenende des «Dani Rivas Cup» wird am 13. und 14. August auf dem Circuito DR7 im spanischen Tarancon stattfinden. Die Rennen sind Teil des «Dani Rivas Memorial Event», bei dem zu Ehren des verstorbenen Piloten noch vier weitere Nachwuchsrennen stattfinden werden.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 24.11., 17:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 24.11., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 24.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 24.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 24.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
8DE