Swiss Masters mit deutschem Gast

Von Rick Miller
Motocross
Chittaro startete beim Swiss Masters Auftakt

Chittaro startete beim Swiss Masters Auftakt

Nicolet und Charlier dominieren Swiss Masters-Auftakt in Frauenfeld. Manuel Chittaro wird Zweiter.

Traditionell erfolgte am Ostermontag in Frauenfeld der Auftakt zu den Swiss MX-Masters 2009. Vor 6000 Fans, bei strahlendem Sonnenschein, kam es in der Open-Klasse zum überraschenden Duell zwischen «Local Hero» und Titelverteidiger Marc Nicolet und dem kurzfristig gemeldeten deutschen KTM-Piloten Manuel Chittaro.

Beide setzten sich im ersten Open-Finale schnell an die Spitze des Feldes und lieferten sich ein packendes Duell bis zum Ziel. Nicolet: «Nach kurzer Zeit war ich am Hinterrad von Chittaro, wir haben uns dann mehrmals gegenseitig mit Kontakt passiert, beim letzten Mal stürzte ich leider und wurde so nur Zweiter. Der zweite Lauf war dagegen ideal, von Anfang bis zum Ende an der Spitze, was will man mehr zum Auftakt!»

Manuel Chittaro patzte im zweiten Lauf am Startgatter, bog nur auf Rang 17 in die Startkurve ein und landete nach toller Aufholjagd auf Rang 4. In der Tageswertung bedeutete das trotzdem Rang 2 für den Kirchheimer, dessen Start bei den Swiss-Masters vom grössten Schweizer KTM-Händler Marcel Künzler ermöglicht wurde.

Chittaro nach dem Rennen: «Ich bin total happy mit meinem zweiten Platz. Das Team, die Maschine, die Strecke - alles passte hervorragend zusammen. Es hat mir richtig Spass gemacht, in der Schweiz zu fahren, und ich freue mich jetzt schon auf die kommenden Rennen. Danke noch einmal an mein Team für die tolle Unterstützung.»

Dritter in der Tageswertung wurde Yamaha-Pilot Jonathan Burn vor Gregory Wicht in seinem ersten Jahr auf der 450er-Honda.
Die mitfavorisierten Patrick Kasper (Suzuki) und Yamahas Patrick Walther brachten dagegen am Ende des Tages jeweils nur einen Lauf erfolgreich ins Ziel und in die Punkte. Dagegen überzeugte Chris Möckli auf seiner neuen Honda CRF 450 mit Rang 6 im Tagesklassement: «Die Saison ist noch lange, so dass ich mich noch an die Spitze vorarbeiten kann», erklärte Möckli, Sohn des 70er-Jahre-MX-Champions Max Möckli.

In der 125er-Klasse setzte sich Nicolas Charlier mit einem 1/2-Ergebnis klar durch, vor allem im ersten Lauf dominierte der schwarzhaarige Suzuki-Youngster deutlich vor der Konkurrenz. In Lauf 2 war es dann der kleine Lockenkopf Alain Schafer (Honda), der Charlier überraschend bis ins Ziel in Schach hielt und sich den Laufsieg holte. Den verbliebenen dritten Platz auf dem Tagespodium erkämpfte sich Suzukis Romain Billerey.
 
Schnell unterwegs war auch der 19-jährige Yves Furlato, der als Vierter knapp am Treppchen vorbeifuhr. «Im ersten Lauf habe ich die falschen Pneus montiert. Wegen meiner Lehre weiss ich noch nicht, wie es weitergeht. Ein Platz in den Top Ten der Meisterschaft sollte aber dennoch möglich sein», so der Kawasaki-Pilot nach dem Rennen.

Mit den GP-Piloten Julien Bill und Arnaud Tonus waren leider die zwei besten Schweizer Fahrer in beiden Klassen aufgrund der Doppelbelastung GP/Swiss Masters nicht am Start.

Der nächste Lauf zur Swiss-Masters-Serie findet am 26. April auf dem Track des MC Payerne statt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 18.09., 18:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:57, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 19:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Fr. 18.09., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 18.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 18.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE