SM Payerne: Zwei Doppelsiege

Von Max Zahner
Motocross
MX2-Dominator Kilian Auberson in seinem Element

MX2-Dominator Kilian Auberson in seinem Element

Zwei Fahrer holten sich die vier Rennsiege. Kilian Auberson war in der MX2-Klasse nicht zu schlagen, Jeremy Délincé lehrte die Open-Stars Julien Bill und Valentin Guillod das Fürchten.

 Zwar gelang Kilian Auberson bei eisiger Kälte nur die neunte Zeit im Zeittraining, doch danach drehte der Waadtländer gewaltig auf. Bei beiden Starts der MX2-Klasse war er ganz vorne dabei und fuhr anschliessend seinen Konkurrenten auf und davon. Im ersten Lauf distanzierte er seine Verfolger um fast 50 Sekunden und mehr, im zweiten liess er es am Schluss ein bisschen ruhiger angehen, sein Sieg war jedoch zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.

Stark zeigte sich Mederic Demeuré. Der Franzose musste im ersten Lauf an zweiter Stelle noch Yves Furlato und Andy Baumgartner passieren lassen, holte im zweiten Lauf, indem er sich Rang 2 gutschreiben liess, das Verpasste nach. Yamaha-Crack Patrick Walther handelte sich im ersten Lauf schnell einen grossen Rückstand und musste sich mit Rang 5 begnügen. Dafür revanchierte er sich mit Rang 3 im zweiten Lauf und im Tagesklassement.

Délincé hielt Schweizer in Schach

 Jeremy Délincé war der klare Dominator der Open-Läufe. Was seine Laufsiege noch wertvoller machte war der Umstand, dass der Belgier vor seinem Triumph Fahrer mit dem Kaliber eines Valentin Guillod oder Julien Bill niederringen musste. Dem Belgier kam wohl entgegen, dass er sich als Sandspezialist in den durch den starken Regen verursachten tiefen Furchen und Löchern eher wohl fühlte als die einheimische Konkurrenz.

Rang 2 ging an Guillod. Der Freiburger musste seine Ambitionen auf den Tagessieg bereits zu Beginn des zweiten Laufes begraben, als er nur Siebenter war und vorne Bill und Délincé enteilt waren. Bill wurde nach einem schwierigen ersten Lauf, in dem er von Rang 2 auf Rang 5 zurückfiel, und seiner Rehabilitation danach mit Rang 2 respektabler Tages-Dritter.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 18:10, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 30.11., 18:15, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo. 30.11., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 30.11., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 30.11., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 30.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 30.11., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 30.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 30.11., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
6DE