Red Bull X-Fighters: Tom Pagès zeigt ersten Bike-Flip

Von Peter Fuchs
Motocross
Es war ein Spektakel, wie es die FMX-Welt noch nicht gesehen hat: 23.000 Fans strömten in die Stierkampfarena von Madrid und erlebten bei den X-Fighters einen der besten Freestyle-Motocross-Wettbewerbe aller Zeiten.

Mit einem fulminanten Auftritt sicherte sich der Franzose Thomas Pagès den Sieg bei der 13. Red Bull X-Fighters-Auflage in der spanischen Hauptstadt Madrid und verwies Josh Sheenan aus Australien und den derzeit Führenden der Gesamtwertung, Levi Sherwood (NZ), auf die Plätze.

Nach einem schwachen Saisonbeginn musste Pagès in Madrid alles auf eine Karte setzen. Nur so bestand für den Champion weiterhin die Chance, um den Sieg der Red Bull X-Fighters World Tour mitzumischen. Das gelang ihm, wie keinem anderen: Mit dem ersten Bike-Flip, der je in einem Wettbewerb gezeigt wurde, schrieb der Franzose sein eigenes Kapitel der FMX-Geschichte und gewann den dritten von fünf Stopps der diesjährigen World Tour.

Schon vorher mussten alle Fahrer volles Risiko gehen, um weiterzukommen. Dabei waren die Runs von Pagès härtesten Konkurrenten, Josh Sheenan und Levi Sherwood, nicht weniger spektakulär und hätten wohl bei fast jedem anderen FMX-Wettbewerb für den Sieg gereicht. In allen drei Läufen zeigte Sheehan einen Double-Backflip, während Sherwood mit einem neuen Trick, dem Rowedova-Flip, glänzte.

Die 23.000 tobenden Fans erlebten ein Trickfeuerwerk der Extraklasse und verwandelten die ausverkaufte Las Ventas-Stierkampfarena in einen Hexenkessel.

Tom Pagès Begeisterung war nicht zu bremsen: «Ich bin so glücklich. Alle Fahrer haben so viele wahnsinnig gute Tricks gezeigt. Das war fast wie ein Best-Trick-Contest – und jeder Trick hätte der beste sein können! Durch den Sieg bin ich im Gesamtranking in einer guten Ausgangslage. Jetzt gilt es beim nächsten Stopp in München noch eins draufzusetzen.»

Denn das Titelrennen ist nach dem gestrigen Ergebnis wieder offen: Bei den ersten beiden Stopps der Saison setzte sich Levi Sherwood an die Spitze. Auch Sheehan, der bei den bisherigen Stopps zweimal Rang 2 belegte, hat gute Chancen auf den Gesamtsieg.

Ergebnisse X-Fighters Madrid/E:

1. Thomas Pagès (F), 2. Josh Sheehan (AUS), 3. Levi Sherwood (NZ), 4. Dany Torres (E), 5. Taka Higashino (J), 6. Maikel Melero (E), 7. Clinton Moore (AUS), 8. Mat Rebeaud (CH), 9. Rob Adelberg (AUS), 10. Libor Podmol (CZ), 11. Rémi Bizouard (F), 12. David Rinaldo (F).

Stand:

1. Sherwood (200 Punkte)
2. Sheehan (160 Punkte)
3. Pagès (145 Punkte)
4. Torres (130 Punkte)
5. Bizouard (95 Punkte)
6. Adelberg (90 Punkte)
7. Higashino (70 Punkte)
8. Rebeaud (70 Punkte)
9. Melero (60 Punkte)
10. Jones (55 Punkte)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Do. 26.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:10, Motorvision TV
    Report
» zum TV-Programm
7DE