So starten die deutschen MX-Teams in die Saison 2016

Von Frank Quatember
Motocross
Der Niederländer Luca Nijenhuis fährt 2016 für Kawasaki Pfeil

Der Niederländer Luca Nijenhuis fährt 2016 für Kawasaki Pfeil

Am Rande des ADAC Supercross Event in Dortmund wurde verhandelt und gefeilscht: Die deutschen MX-Teamchefs vermelden zwar keine Sensationstransfers, aber solide Hausmannskost.

Das Supercross in der Dortmunder Westfalenhalle bietet neben dem sportlichen Teil im Fahrerlager stets auch eine gute Kontaktbörse. Piloten, die noch keinen Vertrag für die kommende Motocross-Saison haben oder Teamchefs, die händeringend nach Verstärkung suchen – hier findet so mancher Topf seinen Deckel.

Beim Team Castrol Power 1 Suzuki Moto-Base konnte Teamchef Michael Peters den Schweden Filip Bengtsson (24) sowie den 15-jährigen Eric Schwella neu für sein Team verpflichten. Bengtsson wird neben den ADAC MX Masters ausgewählte europäische GP’s fahren, für den Brandenburger Schwella stehen der ADAC Youngstercup und einige Läufe der 250er EM auf dem Programm. Gian Luca Ecca (19) erhält eine weitere Chance im Team, während hinter der Personalie Sulivan Jaulin ein dickes Fragezeichen steht, der schnelle Franzose sondiert derzeit noch ein anderes Angebot.

Beim Thüringer Team Monster Energy Kawasaki Elf unter Harald Pfeil kommt der Holländer Luca Nijenhuis (20) neu in das Aufgebot für 2016. Der Sandexperte wird im Youngstercup sowie bei drei bis vier Läufen der EMX 250 eingesetzt. Fest stehen natürlich der litauische Riese Arminas Jasikonis (Masters plus 5 WM-Läufe), Filip Neugebauer (Masters und evtl. DMSB Open Meisterschaft) sowie der Este Jan Jakobson (Youngstercup). Teamchef Pfeil plant des weiteren in Absprache mit Kawasaki, den Franzosen Xavier Boog bei einigen Masters-Rennen zu bringen.

KTM-Urgestein Burkhard Sarholz setzt auf Konstanz und hat wie jedes Jahr sein Team schon lange beisammen. Zu den deutschen Top-Pilten Dennis Ullrich und Angus Heidecke sowie den finnischen Duo Harri Kullas und Valtteri Malin kommt ganz neu nun noch Cedric Grobben dazu. Der 20-jährige Belgier ist in Deutschland gut bekannt durch seine Zeit bei Yamaha und wird für Sarholz im Youngstercup, der DMSB MX2 Meisterschaft sowie der holländischen Meisterschaft auf Punktejagd gehen.

Alexander Karg, Teamchef beim deutschen Team KMP-Honda-Repsol-Racing, hat für die ADAC MX Masters bislang die zwei Belgier Jeremy Delince und Jeffrey de Wulf unter Vertrag. Eine Klasse tiefer werden Nico Müller und Stefo Stefanidis die 250er Honda im Youngstercup präsentieren.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 14:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 16:10, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Sa. 05.12., 16:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 16:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 16:35, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Sa. 05.12., 17:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
  • Sa. 05.12., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 05.12., 17:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 05.12., 17:45, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 17:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
6DE