Jack Miller vor Heim-GP: «Der Druck treibt mich an»

Von Frank Aday
MotoGP
2016 kommt Jack Miller als zwölfter australischer Königsklasse-Sieger nach Phillip Island

2016 kommt Jack Miller als zwölfter australischer Königsklasse-Sieger nach Phillip Island

Assen-Sieger Jack Miller will bei seinem Heim-GP auf Phillip Island mit einem starken Rennen glänzen, nachdem er bei seinem Comeback in Japan nicht ins Ziel gekommen war.

Nachdem sich Jack Miller von seinen Rücken- und Handverletzungen erholt hatte, gab er in Japan sein Comeback. Doch der Honda-Pilot aus dem MarcVDS-Team ging punktelos aus. Nun folgt jedoch sein Heim-GP in Australien. Auf Phillip Island konnte Miller bereits das Moto3-Rennen 2014 gewinnen, als die Top-6 nur durch 0,242 sec getrennt wurden.

In seiner Heimat Australien darf sich der 21-Jährige auf große Unterstützung durch seine Landsleute freuen, nachdem er in Assen der zwölfte australische Sieger in der Königsklasse geworden war.

«Ich freue mich wirklich sehr darauf, zuhause vor heimischem Publikum auf Phillip Island zu fahren. In diesem Jahr wird es sehr besonders sein, als MotoGP-Sieger dorthin zu kommen. Ich will nach dem schwierigen Wochenende in Japan mit starken Leistungen zurückkommen. Ich liebe Phillip Island und hoffe, dass wir am Bike etwas finden, das mir mehr Vertrauen verschafft. Dort war ich schon in der letzten Saison mit dem Open-Bike schnell, also bin ich nun entschlossen, dort die schwierige Phase für mich zu beenden. Wenn du dein Heimrennen absolvierst, hast du immer etwas zusätzlichen Druck, aber es ist ein cooles Gefühl, dass so viele Fans kommen, um mich fahren zu sehen. Es ist ein Druck, der mich antreibt. Hoffentlich kann ich den australischen Fans etwas liefern, worüber sie jubeln können», erklärte Miller.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm