Lucio Cecchinello (LCR): Warum er Moto3-Team ablehnte

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Cal Crutchlow: Bekommt er einen Teampartner für 2018?

Cal Crutchlow: Bekommt er einen Teampartner für 2018?

Etliche MotoGP-Rennställe wie Tech3, Marc VDS, Gresini und Red Bull KTM betreiben auch ein Moto2-Team. LCR dachte 2016 über ein Moto3-Team nach, konzentriert sich aber lieber auf die Königsklasse.

Das LCR-Honda-Team von Lucio Cecchinello ist seit 2006 (mit Casey Stoner) in der MotoGP-Weltmeisterschaft unterwegs. Nach Stoner kamen Fahrer wie Carlos Checa, Randy de Puniet, Toni Elias, Stefan Bradl und Jack Miller, jetzt fährt Crutchlow die dritte Saison für LCR-Honda.

Dazu kommen zwei weitere Gelegenheitsfahrer auf LCR-Honda: Roger Lee Hayden ersetzte 2010 in Laguna Seca/USA den verletzten de Puniet. Und Ben Bostrom fuhr in Laguna Seca eine zweite Maschine als Wildcard-Fahrer neben Stammfahrer Toni Elias,

Im Vorjahr gelangen den LCR-Team mit Cal Crutchlow die größten Erfolge – zwei GP-Siege, dazu sechster WM-Rang. Der Brite trug sich als erster MotoGP-Pilot auf einer LCR-Honda in die Siegerliste ein.

LCR-Honda will nächstes Jahr (also 2018) einen zweiten MotoGP-Fahrer einsetzen, der Deal mit HRC wurde bereits mit Handshake verlängert. Von den Fahrerkandidaten wurden bisher die Moto2-Fahrer Morbidelli, Syahrin oder Nakagami ins Spiel gebracht.

Einige Konkurrenzteams wie Tech3-Yamaha, Marc VDS, Gresini Racing und Red Bull KTM betreiben neben dem MotoGP-Rennstall auch ein Moto2-Team, um Zugriff auf vielversprechende Talente zu haben.

Auch LCR hat mit Eugene Laverty 2007 nebenher ein 250-ccm-GP-Team betrieben. Wäre das keine Variante für die Zukunft, wenn der zweite MotoGP-Fahrer nicht finanzierbar ist?

«Letztes haben wir mit der Dorna diskutiert, die Interesse hatte, dass wir einen jungen britischen Fahrer in der Moto3-WM einsetzen, es war auch ein Sponsor vorhanden», verriet Lucio Cecchinello. «Wenn das ein sehr gutes Projekt gewesen wäre, mit einem hochtalentierten Fahrer und einem zahlungskräftigen Fahrer, wenn man also ein anständiges Projekt planen hätte können, dann hätte ich da etwas unternommen. Aber bevor ich ein Moto2- oder Moto3-Team plane, nur weil ich mir keinen zweiten MotoGP-Fahrer leisten kann, konzentriere ich mich lieber 2018 nur auf einen aussichtsreichen MotoGP-Piloten.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 19.09., 18:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2016 Island - Österreich
  • Sa. 19.09., 18:15, ORF Sport+
    LIVE FIA WEC
  • Sa. 19.09., 18:15, Das Erste
    Fußball
  • Sa. 19.09., 18:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 19.09., 18:25, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 18:30, Schweiz 2
    Motorrad - GP Emilia Romagna MotoE
  • Sa. 19.09., 18:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 19.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 19.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Sa. 19.09., 19:25, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
7DE