Jack Miller (Honda/8.): «Können darauf aufbauen»

Von Sharleena Wirsing
Während sich sein angeschlagener Marc VDS-Teamkollege Tito Rabat mit Platz 15 abfinden musste, sicherte sich Jack Miller in Katar einen Platz unter den Top-10. Doch er kritisierte: «Ich war zu angespannt.»

Nach 20 Runden in Katar lag Jack Miller als Achter 14,4 sec hinter Sieger Maverick Viñales. Der Honda-Pilot verlor 7,741 sec auf seinen besten Markenkollegen Marc Márquez. In der letzten Runde setzte sich Miller noch gegen die Rookies Alex Rins und Jonas Folger durch.

«Nach allem, was an diesem Wochenende passiert ist – mit dem Wetter und der verlorenen Trainingszeit – war es großartig, die Saison mit einem Platz unter den Top-10 zu beginnen», stellte Miller fest. «Der kleine Sturz im FP1 hat uns wirklich zurückgeworfen, denn das Wetter dominierte die zwei Tage danach. Ich bin aber froh darüber, dass ich den Schwung aus der Vorsaison mitnehmen konnte und mich jedes Mal besser fühlte, wenn ich mich auf das Bike setzte. Die einzige Enttäuschung ist, dass ich in der Anfangsphase des Rennens ein bisschen zu angespannt war. Ich drückte den Lenker zu sehr, was Einfluss auf den Übergang von Bremse zu Gas hatte. Abgesehen davon war es ein positiver Abschluss des Wochenendes. Es ist ein Resultat, auf das ich und auch das Team aufbauen können. Ich will meinen Jungs danken, denn sie stellten mir ein konkurrenzfähiges Paket bereit.»

Tito Rabat, der nach den zahlreichen Verletzungen der Vorsaison angeschlagen in das erste Saisonrennen ging, berichtete nach Platz 15: «Es ist ein gutes Gefühl, unter schwierigen Bedingungen einen Punkt gesammelt zu haben, aber die Vorsaison war durch meine Verletzungen schwierig für mich. Ich war mit meinem Start zufrieden und hatte eine gute Pace, aber zur Mitte des Rennens überholten mich die Ducati-Fahrer Barberá und Abraham. Gegen sie war es schwierig. Doch ich habe an diesem Wochenende viel gelernt – vor allem, dass ich mehr Selbstvertrauen haben muss, wenn ich das Gas aufziehe.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 28.10., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 28.10., 00:10, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Do.. 28.10., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 02:40, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Do.. 28.10., 02:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 28.10., 03:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 28.10., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 05:05, Motorvision TV
    Super Cars
  • Do.. 28.10., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
2DE