Karel Abraham (Ducati/7.): «Das beste Saisonergebnis»

Von Andreas Gemeinhardt
Mit dem siebten Platz gelang Ducati-Pilot Karel Abraham in Assen sein bisher bestes Saisonergebnis. Für seinen Pull&Bear Aspar-Teamkollegen Álvaro Bautista war nach einem Sturz in Runde 18 vorzeitig Schluss.

Karel Abraham kam mit den wechselhaften Bedingungen auf dem TT-Circuit van Drenthe bestens zurecht und beendete das MotoGP-Rennen auf dem beachtenswerten siebten Platz. «Mit diesem Ergebnis egalisierte ich mein bisher bestes MotoGP-Resultat und erreichte auch mein bisher bestes Saisonergebnis», freute sich der 27-jährige Tscheche. «Als es ab der zehnten Runde etwas zu regnen begann, merkte ich, dass ich immer weiter nach vorn kam.»

«Oft konnte ich gar nicht richtig sehen, ob die Strecke an bestimmten Stellen feucht oder trocken war. Ich wollte noch härter angreifen, aber das wäre unvernünftig gewesen. Zum Glück wurden Iannone und Baz am Schluss sehr langsam, so konnte ich sie beide noch schnappen. Jedenfalls haben wir heute gezeigt, dass wir mehr können, als es der 18. Startplatz aussagte.»

Für Álvaro Bautista lief es in Assen dagegen äußerst mies, nach einem Sturz in Runde 18 schied der Spanier vorzeitig aus. «Solche Dinge passieren im Rennsport, aber wir arbeiten in diesem Jahr sehr hart und haben diesen Rückschlag sicher nicht verdient», meint Bautista. «Am Beginn versuchte ich sehr vorsichtig zu sein und jedes überflüssige Risiko zu vermeiden.»

«Im weiteren Verlauf des Rennen hatte ich tolle Kämpfe mit mehreren verschiedenen Fahrern. Der Pulk zog sich dann aber doch ein wenig auseinander und ich fuhr mein eigenes Tempo, als mir plötzlich in Turn 5 das Vorderrad wegrutschte. Ich habe keine Ahnung, wie und warum das passiert ist. Wir haben Potential, aber wir müssen einen Weg finden, die Rennen regelmäßig zu beenden.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 04.07., 00:25, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 04.07., 05:00, Motorvision TV
    Goodwood 2022
  • Mo.. 04.07., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 04.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 04.07., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 04.07., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 04.07., 06:06, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 04.07., 06:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 04.07., 06:14, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 04.07., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7AT