Jonas Folger: Von der Baustelle zum Sachsenring-GP

Vor dem neunten MotoGP-Rennen der Saison macht Jonas Folger noch einen Zwischenstopp daheim. Er muss sich um seinen Hausbau kümmern.

Jonas Folger, der am 13. August 24 Jahre alt wird. war nach seinem Abflug im MotoGP-Rennen von Assen derart sauer auf sich selbst, dass der Schwindegger während des Rennens ein Live-Interview bei Eurosport verweigerte.

Etwas später war Folger dann wieder deutlich gesprächiger. Die geplante Sand-Motocross-Trainingssession mit seinem besten Kumpel Marcel Schrötter und Jack Miller in der Nähe von Emden fällt dieser Tage flach.

Stattdessen ist der 23-jährige Bayer bereits am Sonntagabend nach Hause gereist. Dort wartet seit Montag eine etwas andere Vorbereitung für den Heim-GP auf dem Sachsenring. Auf der Baustelle seines Doppelhauses in Oberbergkirchen – etwa 15 Kilometer von seinem Heimatort Schwindegg entfernt – herrscht derzeit reges Treiben. Seit Montag wird dort auf dem Anfang Juni betonierten Keller das Fertigteilhaus aufgestellt.

Die Schlagzahl bleibt auch im Privatleben hoch: Folger will seine neue Bleibe bereits im Laufe des August – am Ende der Sommerpause – beziehen. Die zweite Hälfte des Gebäudes soll vermietet werden.

Beim Sachsenring-GP warten dann ebenfalls wieder einige Fixtermine auf das deutsche MotoGP-Aushängeschild. Am Donnerstag nimmt der WM-Zehnte aus dem Tech3-Yamaha-Team mit einer R1-Yamaha ab 11 Uhr an der Parade über den alten Sachsenring teil. Am Nachmittag ist er dann – wie auch Stefan Bradl in den Jahren zuvor – bei der offiziellen Dorna-Pressekonferenz als Vertreter aus dem Gastgeber-Land Fixstarter an der Seite von Rossi & Co.

Den Assen-GP muss Jonas abhaken: Er war in der ersten Runde nach einem Fahrfehler auf den 23. und letzten Platz zurückgefallen und kämpfte sich dann bis an die 17. Stelle vor, ehe er in Runde 10 stürzte udn den ersten Nuller der Saison kassieren musste,

Und am Sonntag will Jonas Folger erstmals in diesem Jahr vor Johann Zarco ins Ziel kommen. Der Teamkollege (Zarco stürzte in Katar und holte sich dort den bisher einzigen Nuller) liegt mit 77 Punkten auf dem sechsten WM-Rang, Folger ist mit 51 Punkten Zehnter. Den Sieg in der Rookie-of-the-Year-Wertung machen die beiden Yamaha-Piloten längst unter sich aus. Denn Alex Rins hat nur 7 Punkte, Sam Lowes 2.

Im Vorjahr ging das Duell Zarco gegen Folger auf dem Sachsenring denkbar knapp aus: Zarco siegte im nassen Moto2-Rennen 0,059 Sekunden vor Folger.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 23:59, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Mi.. 06.07., 00:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
  • Mi.. 06.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 06.07., 02:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi.. 06.07., 03:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Großbritannien: Die Analyse, Highlights aus Silverstone
  • Mi.. 06.07., 03:45, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 06.07., 04:10, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi.. 06.07., 04:10, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1998: Großer Preis von Ungarn
  • Mi.. 06.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
2AT