Valentino Rossi: Neue Talente im VR46 Master Camp

Von Otto Zuber
Sechs neue Talente sind nach Cattolica in Italien gereist, um bei der vierten Auflage des VR46 Master Camp von MotoGP-Superstar Valentino Rossi dabei zu sein. Heute startet das Training für die Nachwuchshoffnungen.

Nachdem die dritte Auflage des VR46 Master Camp von Valentino Rossi und Yamaha im Mai erfolgreich über die Bühne gegangen ist, dürfen nun sechs weitere Talente in Cattolica in Italien das intensive fünftägige Ausbildungsprogramm bestreiten.

Das Training beginnt heute, Montag, nachdem die Piloten am Vortag im Rahmen einer Orientierungsveranstaltung von VR46 Riders Academy-Director Alessio 'Uccio' Salucci und seinem Team begrüsst worden waren. Dabei kamen die Junioren auch in den Genuss eines gemeinsamen Dinners mit den VR46 Riders Academy-Mitgliedern.

Die Nachwuchspiloten kommen aus Italien, Frankreich, Finnland, Brasilien, der Ukraine und den Niederlanden: Die Teenager Alfonso Coppola (19), Enzo De La Vega (17), Kimi Patova (15), Mykyta Kalinin (18), Renzo Ferreira (15) und Robert Schotman erwartet ein umfangreiches Trainingsprogramm, das sowohl theoretisches als auch praktisches Wissen vermitteln soll.

Auf dem Programm steht neben Fitness-Trainings und verschiedenen Sessions auf der Piste auch theoretischer Unterricht mit Pietro Caprara, dem Technischen Direktor und Crewchief des Sky Racing Team VR46. Für die Lektionen auf der Rennstrecke sind die WM-Piloten Franco Morbidelli, Francesco Bagnaia, Andrea Migno Nicolò Bulega sowie Flat-Track-Champion Marco Belli zuständig.

Salucci erklärt stolz: «Es ist ein fantastisches Gefühl, die vierte Auflage des Yamaha VR46 Master Camps zu bestreiten, vor allem, weil wir erstmals eine Gruppe von europäischen Talenten begrüssen dürfen – das ist wieder einmal eine neue Erfahrung! Ich freue mich schon darauf, diese Jungs auf der VR46 Motor Ranch sowie in Misano und auf dem Misanino Circuit in Aktion zu erleben. Es wird eine aufregende Woche!»

Auch die Fahrer sind begeistert, so schwärmt etwa Coppola: «Mein erster Eindruck ist grossartig, es war ein Vergnügen, die Eröffnungszeremonie mit Uccio und allen Master-Camp-Mitarbeitern zu erleben. Es ist beachtlich, wie eng die Zusammenarbeit zwischen Yamaha und dem VR46-Team ist, um dieses Projekt zu ermöglichen und ich fühle mich sehr geehrt, ein Teil dieses Programms zu sein.»

De la Vega stimmt ihm zu, und betont: «Das wird eine grossartige Ergänzung zu meinem üblichen Training. Das Camp wird mir helfen, meinen Erfahrungsschatz zu erweitern.» Und er verrät: «Das wird eine anstrengende Woche, deshalb habe ich mich mit Lauftraining darauf vorbereitet.» Auch Patova ist überzeugt: «Ich bin mir sicher, dass ich hier sehr viel von den VR46-Academy-Fahrern lernen kann und freue mich schon darauf, mich zu verbessern.»

Kalinin gesteht: «Ich hätte nicht gedacht, dass der Empfang derart herzlich ausfällt. Und wie jeder andere hier freue ich mich schon sehr darauf, verschiedene Bikes auf unterschiedlichen Strecken zu fahren. Auch das Kartfahren wird sicher Spass machen.»

«Das war ein super Start ins Camp», freut sich auch Ferreira. «Nach dem grossartigen ersten Abend freue ich mich am meisten darauf, die Mini-Bikes auszuprobieren und auf der VR46-Motor-Ranch-Piste auszurücken.» Und auch er betont: «Ich habe mich mit einem intensiven Fitnesstraining auf diese Woche vorbereitet.»

«Mein erster Eindruck ist sehr positiv, alle und jeder hier sind sehr nett. Ich freue mich schon auf den Start der Trainings. Und es wäre natürlich super, wenn wir Valentino Rossi treffen würden, aber auch so wird es auf der VR46 Motor Ranch sicher sehr aufregend werden. Ich habe mir vorgenommen, hier möglichst viel zu lernen», fügt Schotman an.

 

 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 04.07., 00:25, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 04.07., 05:00, Motorvision TV
    Goodwood 2022
  • Mo.. 04.07., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 04.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 04.07., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 04.07., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 04.07., 06:06, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 04.07., 06:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 04.07., 06:14, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 04.07., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT