Brünn: Honda-Star Márquez gewinnt überlegen

Von Kay Hettich
MotoGP
Das Rennen der MotoGP in Brünn wurde als Regenrennen gestartet, doch es blieb trocken. Marc Marquez gewann das turbulente Rennen mit einer taktischen und fahrerischen Meisterleistung. Jonas Folger in den Top-10!

Zuvor im abgebrochenen Rennen der Moto2 gab es einen Vorgeschmack darauf, was auch der MotoGP beim Meeting in Brünn widerfahren könnte. Das Rennen der Königsklasse wurde mit feuchten Stellen als Regenrennen gestartet, ein Motorradwechsel war dadurch zu jedem Zeitpunkt möglich. 87.541 Zuschauer sahen ein unterhaltsames Rennen.

In der Startaufstellung dominierten Motorräder mit Regenreifen, doch das war die falsche Entscheidung. Slicks waren die bessere Wahl. Am schnellsten reagierte Repsol Honda-Star Marc Márquez, der nach nur eine Runde das Motorrad tauschte und anschließend mit schnellen Rundenzeiten einen ungefährdeten Sieg einfahren konnte. Zeitweise um 22 sec in Führung, kreuzte der Spanier vor seinem Teamkollegen Dani Pedrosa und Yamaha-Star Maverick Viñales die Ziellinie.

Als Vierter setzte sich Superstar Valentino Rossi (Yamaha) knapp vor LCR Honda-Pilot Cal Crutchlow durch.

Bester Ducati-Pilot wurde Andrea Dovizioso auf Rang 6. Nach kurzzeitiger Führung holte Jorge Lorenzo lediglich einen WM-Punkt für Platz 15.

Nur langsam kam Jonas Folger ins zeitweise chaotische Rennen und lag lange Zeit am Ende des Feldes. Dann drehte der Deutsche im Tech3-Yamaha-Team aber auf und machte Position um Position gut. Als starker Zehnter sah der Zweite des Sachsenring-GP das karierte Tuch.

KTM-Pilot Pol Espargaró wurde guter Neunter.

So lief das Rennen:

Start: Márquez vor Lorenzo, Pedrosa, Dovi und Rossi in die erste Kurve. Folger Neunter.

Runde 1: Lorenzo schnappt sich die Führung von Márquez, dann Dovi. Rossi, Viñales, Zarco, Pedrosa, Crutchlow, Petrucci und Folger.

Runde 2: Rossi vorbei an Dovi und Márquez auf Rang 2. Marquez, Folger, Smith, Miller tauschen auf Bikes mit Slicks.

Runde 3: Lorenzo um 0,4 sec vor Rossi und Zarci, dann Dovi, Viñales, Petrucci und Pedrosa. Márquez auf 13, Folger auf 21.

Runde 4: Rossi vorbei an Lorenzo in Führung. Dovi und Zarco sind sich nicht einig.

Runde 5: Jetzt tauschen auch Lorenzo, Crutchlow und die meisten anderen die Bikes. Nur Rossi, Zarco und Dovizioso sind noch auf Regenreifen draußen. Márquez wieder auf Platz 4 nach vorne gespült.

Runde 6: Zarco übernimmt die Führung vor Márquez, Rossi und Dovi an die Box. Folger weiter auf 21.

Runde 7: Marquez fliegt mit Slicks an Zarco vorbei, der nun auch an die Box kommt. Ein Vorfall zwischen Iannone und Aleix Espargaró, bei dem Iannone stürzte, beschäftigt die Rennleitung. Das Feld sortiert sich neu durch.

Runde 8: Márquez hat alles richtig gemacht und führt 21 sec vor A.Espargaro, Redding, Abraham, Pedrosa, Petrucci, Crutchlow, Rins, Viñales und Miller. Rossi auf 14, Folger hängt auf Platz 21 fest.

Runde 9: Márquez fährt an der Spitze 1:57er Rundenzeiten. Pedrosa vorbei an Redding und Espargaró auf Platz 2.

Runde 10: Folger macht endlich eine Position gut – Platz 20.

Runde 11: Schnellste Rennrunde Dovizioso (11.) in 1.57,183 min. Rossi vor auf Platz 11.

Runde 12: Márquez vor Pedrosa, Espargaro, Petrucci und Cruchlow die Top-5, dann Viñales, Redding, Abraham und Rossi. Folger auf Platz 17 vor Lorenzo.

Runde 13: Dovizioso vorbei an Rins auf Platz 10, Folger (16.) lässt mit schnellster Rennrunde (1.57,139 min) Rabat hinter sich.

Runde 14: Márquez verwaltet seinen 20 sec Vorsprung auf Pedrosa. Rossi mit Vorwärtsdrang auf Platz 8. Sturz Bautista.

Runde 15: Viñales vorbei an Crutchlow auf Platz 4, Rossi lauert als Sechster. Folger holt zu Zarco auf. Pol Espargaró mit KTM auf Platz 13.

Runde 16: Viñales und Crutchlow vorbei an Petrucci (5.). Aleix Espargaró muss sich um drei Positionen zurückfallen lassen, weil er beim Motorradwechsel Iannone behinderte und zu Sturz brachte. Sturz Loris Baz.

Runde 17: Schnellste Rennrunde durch Viñales (3.) in 1.57,052 min. Folger als 15. in den Punkten und jetzt am Hinterrad von Zarco.

Runde 18: Das Podium ist mit Márquez, Pedrosa und Viñales frühzeitig bezogen. Crutchlow hat 1,5 sec Rückstand auf Viñales und nur noch eine Sekunde Vorsprung auf Rossi.

Runde 19: Folger vorbei an Zarco und Redding – Platz 13!

Runde 21: Folger kassiert Platz 11 von Abraham.

Runde 22: Márquez gewinnt vor Pedrosa und Viñales. Rossi schnappt sich Platz 4 von Crutchlow. Dovizioso auf P6. Folger noch vorbei an Alex Rins (Suzuki) auf Platz 10.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 10:15, DMAX
    Chris & Mäx: Die Oldtimer-Spezialisten
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 10:45, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Fr. 27.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Fr. 27.11., 11:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Fr. 27.11., 11:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Fr. 27.11., 11:25, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Fr. 27.11., 11:25, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
6DE