Maverick Viñales (4.): «Neue Verkleidung vorteilhaft»

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Movistar-Yamaha-Werkspilot Maverick Viñales reihte sich im Q2 unter den Favoriten für den Österreich-GP ein. Er stieg zu Mittag auf die neue Verkleidung um.

Weil Valentino Rossi nach Platz 13 am Freitag im FP3 in der Früh am Samstag mit der neuen Verkleidung gewaltig aufdrehte und auf Platz 5 brauste, ließ sich Maverick Viñales dazu hinreißen, den neuen «Aero Body» im FP4 versuchsweise zu probieren und ihn dann auch im Qualifying 2 zu testen.

Maverick Viñales steuerte die Movistar-Werks-Yamaha in 1:23.754 min auf Platz 4 hinter Márquez, Dovizioso und Lorenzo. Rossi schnitt im Q2 mit Platz 7 nicht ganz so vielversprechend ab.

Warum hat Viñales so lange gezögert, bis er die neue Verkleidung ausprobierte?

«Beim Brünn-Test am Montag habe ich keinen großen Effekt gespürt im Vergleich zur bisherigen Verkleidung», schilderte der Spanier. «Aber in der Früh am Samstag habe ich Valentino beobachtet, er ist mit der neuen Verkleidung recht gut gefahren. Wir haben diese neue Verkleidung jetzt für mich homologieren lassen, das ist ein Risiko, das wir eingegangen sind. Aber es sieht so aus, als hätten wir damit hier leichte Vorteile. Ich habe das schon im FP4 gespürt.»

Welchen Unterschied macht die neue Verkleidung aus?

«Die positive Seite ist, dass sich die Verkleidung in den Kurven nicht auswirkt, sie hat da keinen nachteiligen Effekt», stellte Maverick fest. «Das ist gut und interessant. Und beim Beschleunigen hält sie das Vorderrad besser auf dem Boden als die alte, sie erzeugt mehr Anpressdruck, mehr Downforce. Dadurch fühle ich mich damit besonders in den engen Kurven 1 und 3 auf dem Motorrad wohler. Ich kann dort jetzt ein bisschen mehr Motorleistung nützen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 27.11., 09:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Fr. 27.11., 10:15, DMAX
    Chris & Mäx: Die Oldtimer-Spezialisten
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 10:45, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Fr. 27.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE