Warm-up: Bestzeit für Dovizioso/Ducati – Folger-Sturz

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Andrea Dovizioso

Andrea Dovizioso

Bei nur leicht bewölktem Himmel fand in Spielberg das MotoGP-Warm-up vor ausverkauften Tribünen statt. Die Bestzeit fuhr Dovizioso vor Márquez. Stark: 7. Pol Espargaró auf der KTM.

Nach 5 Minuten des 20 Minuten langen Warm-Up in der MotoGP-Klasse lag Álvaro Bautista mit der Pull & Bear-Ducati mit 1:25,169 min an der Spitze.

Dann schnappte sich Movistar-Yamaha-Pilot Maverick Viñales mi 1:25,169 mi den ersten Platz, ehe Marc Márquez mit 1:24,230 min neue Maßstäbe setzte und Lorenzo und 0,410 sec distanzierte.
Andrea Doviziosos Antwort ließ nicht lange auf sich warten: Mit 1:24,208 min sorgte er nach sieben Minuten für die nächste Bestzeit.

«Dovi» war mit seinem Latein noch nicht am Ende und legte wenig später mit 1:24,103 min die nächste Bestmarke vor. Viñales lag 0,208 sec dahinter an 2. Stelle. 3. Márquez vor Rossi, Pol Espargaró auf der KTM. 6. Aleix Espargaró vor Petriccu, Lorenzo, Bautista. Iannone, Pedrosa. 12. Jonas Folger (1:25,003), der kurz danach stürzte. Jetzt waren noch sechs Minuten zu fahren.

Vier Minuten vor Schluss preschte wieder Weltmeister Marc Márquez an die Spitze mit 1:24.096 min. Dovizioso war jetzt Zweiter vor Viñales und Lorenzo sowie Rossi. 14. Folger.

In der letzten Minute konterte Andrea Dovizioso mit einer 1:24,041-min-Runde, damit war er 0,055 sec schneller als der Repsol-Honda-Star. Und dann schaffte der Ducati-Star sogar noch 1:23,979 min. Er war damit 0,117 sec schneller als Márquez.

Der Endstand im Warm-up:
1. Dovizioso 1:23,979. 2. Márquez 1:24,096. 3. Viñales 1:24,311. 4. Pedrosa, 1:24,435. 5. Lorenzo 1:24,449. 6. Rossi 1:24,527. 7. Pol Espargaró, KTM, + 0,562 sec. 8. Redding. 9. Aleix Espagaró. 10. Bautista. 11. Petrucci. 12. Iannone. – ferner: 15. Folger. 16. Smith. 18. Kallio.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:10, Motorvision TV
    Report
  • Do. 26.11., 07:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Do. 26.11., 08:05, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
6DE