Dani Pedrosa (Honda): «Richtige Linie entscheidend»

Von Frank Aday
MotoGP
Dani Pedrosa auf der Repsol-Honda

Dani Pedrosa auf der Repsol-Honda

Repsol-Honda-Pilot Dani Pedrosa war einer von nur fünf MotoGP-Fahrern, die am ersten Testtag in Buriram die Marke von 1:31 min unterbieten konnten. «Mein Gefühl war am Ende positiv», sagt der Spanier.

Am ersten Testtag auf dem Buriram International Circuit herrschten am Freitag hohe Temperaturen von 35 Grad. Der Asphalt erhitzte sich auf über 50 Grad. Dani Pedrosa aus dem Repsol-Honda-Team legte 75 Runden zurück. Seine schnellste Zeit von 1:30,960 min gelang ihm auf seiner 70. Runde.

Am Ende lag Pedrosa als Fünfter nur 0,163 sec hinter der Bestzeit seines Honda-Kollegen Cal Crutchlow. «Der Freitag verlief gut, obwohl der erste Tag auf einer neuen Strecke immer anspruchsvoll ist. Wir mussten viel lernen. Die Strecke ist ziemlich eng, darum sind die richtigen Linien wichtig, um genug Kurvenspeed mitzunehmen.»

«Wir brauchen noch eine bessere Balance, um die zwei schnellen Sektoren und auch die kurvigeren gut zu meistern. Zur Mitte des Tages verloren wir unseren Weg etwas, ich stürze auf einer Bodenwelle in der letzten Kurve. Doch dann schlugen wir wieder die richtige Richtung ein und machten einen guten Job. Mein Gefühl war am Ende positiv. Am Samstag arbeiten wir dann weiter an der Grundabstimmung und mit den Reifen», erklärte Pedrosa.

Die MotoGP-Zeiten in Buriram, Freitag 16.2.:

1. Cal Crutchlow, Honda, 1:30,797 min
2. Alex Rins, Suzuki, +0,012
3. Marc Márquez, Honda, 0,115
4. Andrea Dovizioso, Ducati, +0,148
5. Dani Pedrosa, Honda, +0,163
6. Danilo Petrucci, Ducati, +0,206
7. Jack Miller, Ducati, +0,247
8. Valentino Rossi, Yamaha, +0,392
9. Andrea Iannone, Suzuki, +0,438
10. Jorge Lorenzo, Ducati, +0,449
11. Maverick Viñales, Yamaha, +0,497
12. Johann Zarco, Yamaha, +0,508
13. Tito Rabat, Ducati, +0,726
14. Álvaro Bautista, Ducati, +0,728
15. Aleix Espargaró, Aprilia, +0,865
16. Scott Redding, Aprilia, +0,888
17. Takaaki Nakagami, Honda, +0,895
18. Karel Abraham, Ducati, +0,901
19. Franco Morbidelli, Honda, +0,932
20. Bradley Smith, KTM, +0,944
21. Tom Lüthi, Honda, +1,919
22. Xavier Siméon, Ducati, +1,923
23. Mika Kallio, KTM, +1,952
24. Hafizh Syahrin, Yamaha, +2,368

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di. 19.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 19.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 19.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Di. 19.01., 08:45, Kabel 1 Classics
    Monte Carlo Rallye
  • Di. 19.01., 09:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Di. 19.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 10:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 19.01., 11:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7AT