Aleix Espargaró (Aprilia): Attacke erst am Samstag

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
Aleix Espargaró

Aleix Espargaró

Aprilia-Werkspilot Aleix Espargaró schaffte am ersten Tag beim Katar-Test die 17. Zeit und war deshalb nicht enttäuscht «Das war nur ein Installationstag», bemerkte er.

Platz 15 für Scott Redding, Plattz 17 für Aleix Espargaró – der erste Abend beim MotoGP-Test auf dem Losail International Circuit in Doha/Katar verlief für das Aprilia Racing Team Gresini nicht ganz nach Wunsch.

«Ich fühle mich mit dem Motorrad hier ein bisschen besser als zuletzt in Thailand», berichtete Aleix Espargaró, dessen Frau im Frühjahr Zwillinge erwartet. «Ich habe ein großartiges Gefühl mit dem Motorrad. Aber wir haben heute nur einen Installationstag gemacht. Wir haben das 2018-Bike abgestimmt und ein paar Komponenten probiert, die wir neu bekommen haben. Das funktionierte alles gut. Der Samstag wird der Tag sein, an dem wir neue Abstimmungen entdecken werden.»

«Im Grunde müssen wir an den nächsten zwei Tagen den Hinterradgrip verbessern. Das ist wichtig für die Long-runs, denn hier in Katar ist der Unterschied zwischen einer einzelnen schellen Runde und der Racepace ziemlich groß. Wir suchen einen guten Kompromiss für die Renndistanz. Außerdem haben wir von Öhlins eine neue Karbongabe, die wir bisher nicht probiert haben.»

MotoGP-Test Katar, 1. März, 19 Uhr:

1. Maverick Viñales, Yamaha, 1:55,053 min
2. Andrea Dovizioso, Ducati, +0,051 sec
3. Andrea Iannone, Suzuki, +0,054
4. Johann Zarco, Yamaha, +0,133
5. Jorge Lorenzo, Ducati, 0,370
6. Alex Rins, Suzuki, +0,379
7. Valentino Rossi, Yamaha, +0,379
8. Danilo Petrucci, Ducati, +0,475
9. Cal Crutchlow, Honda, +0,483
10. Marc Márquez, Honda, +0,492
11. Dani Pedrosa, Honda, +0,502
12. Jack Miller, Ducati, +0,635
13. Álvaro Bautista, Ducati, +0,795
14. Takaaki Nakagami, Honda, +0,800
15. Scott Redding, Aprilia, +0,878
16. Tito Rabat, Ducati, +0,976
17. Aleix Espargaró, Aprilia, +1,009
18. Karel Abraham, Ducati, +1,215
19. Pol Espargaró, KTM, +1,222
20. Bradley Smith, KTM, +1,368
21. Franco Morbidelli, Honda, +1,555
22. Hafizh Syahrin, Yamaha, +1,678
23. Tom Lüthi, Honda, +2,239
24. Xavier Siméon, Ducati, +2,660

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 18.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 11:15, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 11:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2016 Island - Österreich
  • Fr. 18.09., 12:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 13:00, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 1996: Deutschland - Tschechien
  • Fr. 18.09., 13:15, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr. 18.09., 14:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Toskana
  • Fr. 18.09., 15:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
8DE