MotoGP

Texas: Marc Márquez unantastbar, Dovizioso WM-Leader

Von Sharleena Wirsing - 22.04.2018 21:37

Die Siegesserie von Marc Márquez in Texas setzte sich auch 2018 fort. Der Repsol-Honda-Pilot triumphierte zum sechsten Mal in Folge in Austin. In der Auslaufrunde ehrte Márquez den verstorbenen Nicky Hayden.

Nach der Bestrafung von Honda-Pilot Marc Márquez durfte Maverick Viñales aus dem Yamaha-Werksteam von der Pole-Poistion in das MotoGP-Rennen auf dem Circuit of the Americas starten. Mit ihm in Reihe 1 standen Andrea Iannone (Suzuki) und Johann Zarco (Yamaha). Márquez brauste bei strahlendem Sonnenschein und 35 Grad Asphalttemperatur von der vierten Position vor Valentino Rossi los. WM-Leader Cal Crutchlow stand auf dem siebten Startplatz.

Start: Maverick Viñales verliert Platz 1 an Andrea Iannone, Márquez schießt auf Platz 2 nach vorne.

Runde 1: Iannone führt vor Márquez, Viñales, Crutchlow, Zarco, Rossi, Dovizioso und dem angeschlagenen Dani Pedrosa. Márquez schnappt sich die Führung. Der Spanier ist in Austin bisher ungeschlagen.

Runde 2: Márquez liegt nun 0,5 sec vor Iannone. Viñales hat bereits eine Sekunde Rückstand auf das Führungsduo. Rins geht weit und fällt auf Platz 12 zurück. Iannone fährt die schnellste Rennrunde.

Runde 3: Iannone greift an, muss weit gehen, Márquez liegt wieder in Führung. Dahinter folgen Viñales, Rossi, Zarco, Crutchlow, Dovizioso, Pedrosa und Lorenzo.

Runde 5: Márquez hat sich um 1,4 sec von Iannone abgesetzt. Viñales und Rossi rücken wieder näher an Suzuki-Pilot Iannone heran. Márquez und Iannone sind auf dem harten Hinterreifen unterwegs, die Yamaha-Piloten Viñales, Rossi und Zarco haben sich für die Medium-Mischung entschieden.

Runde 7: Viñales schnappt sich Iannone und ist nun Zweiter. Márquez hat bereits 3,9 sec Vorsprung. Rookie Tom Lüthi, der auf seine ersten Punkte in der Königsklasse hofft, liegt nur auf dem 21. Rang. Bester KTM-Pilot ist Bradley Smith als 15.

Runde 8: Cal Crutchlow stürzt in Kurve 20, was den Verlust der WM-Führung für den LCR-Honda-Pilot bedeutet. Márquez liegt 4,3 sec vor Viñales.

Runde 10: Das nächste Sturzopfer war Hafizh Syahrin in Kurve 1. Márquez führt vor Viñales, Iannone, Rossi, Zarco, Dovizioso und dem tapferen Dani Pedrosa. Karel Abraham steuert wegen großer Schmerzen im Handgelenk die Box an.

Runde 12: Suzuki-Pilot Alex Rins stürzt in Kurve 12. Die nachfolgenden Piloten können nur knapp ausweichen. Márquez hat 5,9 sec Vorsprung.

Runde 16: Tom Lüthi liegt nun auf dem 18. Platz vor Simeon und Morbidelli. Cal Crutchlow jagt dem Feld als 21. hinterher. Márquez fährt 6,2 sec vor Viñales, der wiederum zwei Sekunden Vorsprung auf Iannone hat. Stark: Ducati-Neuling Rabat auf Platz 8.

Letzte Runde: Marc Márquez fährt seinem ersten Saisonsieg 2018 entgegen. Sieben Sekunden dahinter folgt Viñales vor Iannone, Rossi und Dovizioso.

Ziel: Marc Márquez siegt überlegen vor Maverick Viñales (Yamaha) +3,5 sec, Andrea Iannone (Suzuki), Valentino Rossi (Yamaha), Andrea Dovizioso (Ducati) und Johann Zarco (Yamaha). Es ist Márquez’ 62. GP-Sieg und der 36. in der Königsklasse. Zum sechsten Mal in Folge triumphierte der Spanier in Austin.

Tapfer: Der angeschlagene Dani Pedrosa sicherte sich trotz großer Schmerzen den siebten Rang vor Tito Rabat (Ducati), Jack Miller (Ducati) und Aleix Espargaró (Aprilia). KTM-Pilot Pol Espargaró kam als 13. ins Ziel. Bester MotoGP-Rookie war Takaaki Nakagami auf Platz 14. Tom Lüthi aus dem Marc VDS-Team ging erneut leer aus und landete auf dem 18. Platz. Cal Crutchlow wurde noch mit einer Zeitstrafe von zwei Sekunden belegt, da er in Kurve 4 abgekürzt hatte. Doch der Brite ging ohnehin leer aus.

In der Auslaufrunde ehrte Marc Márquez den verstorbenen Ex-MotoGP-Weltmeister Nicky Hayden. Der Spanier chauffierte eine Flagge mit Haydens Nummer 69 darauf um die Strecke.

«Ziemlich viel Krach, aber das ist lustig», lachte Márquez trotz Buhrufen einiger Zuschauer. «Ich hatte nicht genug Selbstvertauen für einen Kampf. Darum pushte ich hart und setzte mich ab. Nun freue ich mich sehr auf das nächste Rennen in Spanien.»

Neuer WM-Stand: 1. Andrea Dovizioso (Ducati) 46, 2. Marc Márquez (Honda) 45, 3. Maverick Viñales (Yamaha) 41, 4. Cal Crutchlow (Honda) 38, 5. Johann Zarco (Yamaha) 38.

Repsol-Honda-Pilot Marc Márquez bleibt in Austin ungeschlagen und ehrte Nicky Hayden in der Auslaufrunde © Gold & Goose Repsol-Honda-Pilot Marc Márquez bleibt in Austin ungeschlagen und ehrte Nicky Hayden in der Auslaufrunde

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 27.02., 21:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Do. 27.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 27.02., 22:20, Motorvision TV
Reportage
Do. 27.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:15, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Fr. 28.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 04:20, Eurosport
Superbike
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV
FIM Superbike World Championship
» zum TV-Programm
107