MotoGP

Tom Lüthi (Honda/18.): «Wir sind noch im Lernprozess»

Von Günther Wiesinger - 22.04.2018 22:15

Der Schweizer Marc VDS-Honda-Pilot Tom Lüthi hatte wegen eines problematischen Vorderreifens beim Texas-GP keine Chance, in die Punkteränge vorzudringen. Aber er verlor den Humor nicht. «Das Wetter war schön.»

Die wackeren Erwartungen von Marc VDS-Honda-Teamprinzipal Michael Bartholemy, der beide Fahrer in den Punkterängen erwartete, haben sich nicht erfüllt.

Beim dritten Saisonrennen der MotoGP-Klasse auf dem 5,5 km langen Circuit of the Americas (COTA) gingen Tom Lüthi (Platz 18) und Moto2-Weltmeister Franco Morbidelli (Platz 21) im 20-Runden-Wettkampf leer aus.

Tom Lüthi ließ allerdings den bisherigen WM-Leader Cal Crutchlow, dem Sieger von Las Termas, hinter sich – um 7,9 Sekunden. Aber der Brite war mit der LCR-Honda in Runde 8 an sechster Stelle gestürzt. Am Schluss bekam er noch einen 2-Sekunden-Penalty wegen einer unerlaubten Abkürzung in Turn 4.

Tom Lüthi büßte in den 20 Runden 51,1 Sekunden auf Sieger Marc Márquez ein, auf den letzten WM-Punkt fehlten dem 31-jährigen Schweizer rund elf Sekunden.

«Ich hatte im Rennen Probleme mit dem Vorderreifen», seufzte der Berner. «Der Start ist normal verlaufen, aber gleich in der ersten Kurve ist es zum einem heillosen Durcheinander gekommen. Dann habe ich in der ersten Runde in Turn 12 noch einen Fehler gemacht, der mich zurückgeworfen hat. Bei Rennmitte begannen die Probleme mit dem Medium-Vorderreifen, er hat stark nachgelassen, in den letzten Runden war er wirklich am Ende. Im Ziel war der Reifen nicht mehr rund, eher flach.»

«Wenn ich die Bilanz zu diesem Weekend ziehen soll, dann war es sicher schwierig. Wir haben viel probiert, aber ich habe nie das nötige Vertrauen gefunden. Wir haben hier nicht das gefunden, was wir gebraucht hätten. Aber wir befinden uns in einem Lernprozess, er wird auch beim nächsten Rennen in Jerez weitergehen und fortgesetzt werden. Ich freue mich jetzt auf die Rennen in Europa.»

Irgendetwas Positives von diesem Wochenende mitgenommen? «Das Wetter war schön heute», lachte Tom. «Nein, Spaß beiseite, die Unterstützung durch das Team ist wirklich brillant. Wir haben einen guten Teamgeist, das stachelt meine Motivation weiter an. Danke an alle Jungs im Team.»

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 28.02., 01:15, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Fr. 28.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 04:20, Eurosport
Superbike
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Fr. 28.02., 04:50, Eurosport
Superbike: Weltmeisterschaft
Fr. 28.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Fr. 28.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 28.02., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
95