Dani Pedrosa (Honda): Crash im Training, 10. im Quali

Von Kay Hettich
MotoGP
Dani Pedrosa hat genügend Probleme in Le Mans, den Sturz im dritten Training brauchte er nicht

Dani Pedrosa hat genügend Probleme in Le Mans, den Sturz im dritten Training brauchte er nicht

Nach Platz 8 am Freitag tat sich Dani Pedrosa beim Le Mans-GP auch am Samstag schwer. Nach einem Sturz im dritten Training erreichte der Honda-Pilot im Qualifying nur Platz 10. «Die Zeiten sind so eng», stöhnte er.

Vier Podestplätze konnte Dani Pedrosa in der MotoGP bisher in Le Mans einfahren, 2013 gewann er in Frankreich. Ein ähnliches Resultat scheint in diesem Jahr in weiter Ferne.

Am Freitag lag der 32-Jährige 0,5 sec hinter der Tagesbestzeit, im dritten Training wuchs sein Rückstand sogar auf 0,8 sec an. Als Zweiter im Q1 zog Pedrosa ins Q2 weiter und erreichte den zehnten Startplatz. «Am Freitag und Samstag hatte ich große Mühe, mit dem Ergebnis bin ich überhaupt nicht glücklich», sagte der Spanier selbstkritisch. «Wir müssen uns jetzt auf das Rennen konzentrieren. Im Renntrimm ist mein Speed auch nicht so gut, wie ich es mir wünschen würde. Aber wir arbeiten daran, ein Rennen ist immer eine ganz andere Story.»

«Die Rundenzeiten sind in diesem Jahr sehr eng zusammen, es kommt auf jede Zehntelsekunde an. Und leider ist auch der Start sehr wichtig, und ich war im Qualifying leider nicht sehr gut», sagte der Honda-Werkspilot weiter. «Es gibt einige Piloten, die eine ziemlich gute Pace drauf haben – wir müssen also noch etwas zulegen. Uns fehlt überall nur eine Winzigkeit, was sich auf eine volle Runde aber aufsummiert.»

Der Samstag begann für Pedrosa mit einem Sturz im dritten Training bereits unglücklich. «Mir rutschte das Vorderrad weg, aber dabei habe ich mir nicht weh getan», winkte der Repsol-Star ab. «Für das Qualifying war das natürlich dennoch nicht hilfreich, aber wir haben es ins Q2 geschafft. Eine schnelle Runde ist mir da aber nicht gelungen. Ich muss also versuchen, einen richtig guten Start zu erwischen.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:30, Motorvision TV
Rali Vinho da Madeira
So. 05.07., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 05.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
So. 05.07., 19:00, Schweiz 2
sportpanorama
So. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 05.07., 20:00, Sky Sport 2
Formel 2
So. 05.07., 20:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm