Neuer MotoGP-Event 2021 in Rio/Brasilien geplant

Von Günther Wiesinger
MotoGP
JR Pereira von Rio Motorsports, Dorna Sports CEO Carmelo Ezpeleta, Chairman & CEO Rio Motorsports Luiz Fernando Mendes de Almeida Jr., President of Rio Motorsports Luiz Fernando Mendes de Almeida Neto.

JR Pereira von Rio Motorsports, Dorna Sports CEO Carmelo Ezpeleta, Chairman & CEO Rio Motorsports Luiz Fernando Mendes de Almeida Jr., President of Rio Motorsports Luiz Fernando Mendes de Almeida Neto.

Seit 2004 gastierte der MotoGP-Zirkus nicht mehr in Brasilien, damals wurde in Rio-Jacarepaguá gefahren. Jetzt entsteht eine neue Rennstrecke zwischen dem Airport und der Copacabana.

Mit einigen GP-Plänen in Südamerika ist die Dorna in den letzten Jahren gescheitert, zum Beispiel in Chile und in Brasilien mit der Rückkehr auf das Autodrómo de Brasilia, ein Grand Prix, der schon 2014 auf dem provisorischen GP-Kalender stand. Und auch mit dem für 2018 geplanten Superbike-WM-Lauf in Argentinien schaut es nicht sonderlich gut aus. Er muss wohl nach Jerez transferiert werden.

In Brasilia existierte für 2014 zwar das Streckendesign, aber die Auslaufzonen entsprachen dem Stand der 1970er-Jahre, das Asphaltband sollte auf die doppelte Breite erweitert werden, es hätte eine komplett neue Boxenanlage errichtet werden und dazu hätten Tribünen für mindestens 60.000 Sitzplätze gebaut werden müssen. Aber man hätte zumindest die Parkhäuser des angrenzenden Fußball-WM-Stadions von 2014 verwenden können.

Dass der erste Brasilien-GP seit 2004 für 2014 auf dem provisorischen MotoGP-Kalender stand, hatte politische Gründe.

Durch diese Maßnahme sollte die Regierung bis Dezember 2013 dazu gebracht werden, endlich die erforderlichen 70 bis 100 Millionen Euro für den Neubau der Piste locker zu machen.

SPEEEDWEEK.com-User wissen: Dieser WM-Lauf hat in Wirklichkeit nie stattgefunden.

Die 1974 in Betrieb genommene Rennstrecke ist inzwischen zu Ehren des brasilianischen Formel-1-Weltmeisters in «Autódromo Internacional Nelson Piquet» umbenannt worden, sie wurde aber nie modernisiert und ist völlig verfallen.

Auch eine Rückkehr nach Goiania, wo Ende der 1980er-Jahre zwei Motorrad-GP stattfanden, ließ sich nicht verwirklichen.

Aber SPEEDWEEK.com hat schon im März 2018 berichtet, dass in Rio de Janeiro ein neues Rennstreckenprojekt geplant wird – für Formel 1 und MotoGP.

Eine Abordnung kam damals zum Katar-GP und legte ein Projekt vor. Der deutsche Rennstrecken-Architekt Hermann Tilke soll die neue Anlage planen und errichten.

Dorna Sports hat jetzt ein vorläufiges Agreement mit Rio Motorsports abgeschlossen. Diese Vereinbarung soll für 2021 endlich wieder einen Brasilien-GP auf den Kalender bringen – erstmals seit 2004.

Der neue Event soll auf einer neuen Rennstrecke in der Metropole Rio de Janeiro stattfinden. Wenn es zu einer Grade-A-Homologation mit der FIM kommt, würde der MotoGP-Zirkus in drei Jahren nach Rio zurückkehren.
«Die Bewohner von Rio haben den MotoGP-Event immer mit großen Enthusiasmus aufgenommen», sagte JR Pereira, Chief Operationg Officer von Rio Motorsports. «Rio hat den Ruf, erstklassige Events durchführen zu können.»

«Wir würden uns freuen, wenn die MotoGP-WM nach Brasilien zurückkehren könnte», stellte Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta fest. «Das wären fantastische Neuigkeiten für die Meisterschaft und die Fans in Südamerika, die für ihre Leidenschaft bekannt sind.»

Das Unternehmen Rio Motorsport steht hinter dem geplanten Rennstreckenbau. Sie ist auf Motorsport-Anlässe in Brasilien spezialisiert, sie finanziert die Anlagen und entwickelt die Events mit dem Geld von lokalen und internationalen Investoren. Jetzt steht der Bau einer neuen Rennstrecke in Rio im Vordergrund, welche die Piste von Jacarepaguá ersetzen soll, die wegen der Olympischen Spiele weichen musste. Wo jetzt das Olympische Dorf steht, wurde zwischen 1995 und 2004 der Brasilien-GP ausgetragen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE