Marc Márquez: «WM-Rivale? Rossi ist stark & konstant»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Valentino Rossi und Marc Márquez

Valentino Rossi und Marc Márquez

Marc Márquez vergrößerte beim Barcelona-GP seinen Vorsprung in der MotoGP-Gesamtwertung. Wer kann dem Repsol-Honda-Fahrer im Titelkampf 2018 noch gefährlich werden?

Im MotoGP-Rennen von Barcelona tat Marc Márquez alles, um an Ducati-Ass Jorge Lorenzo dranzubleiben. Doch er war gegen seinen zukünftigen Repsol-Honda-Teamkollegen chancenlos und sicherte Platz 2. Márquez preschte 4,4 sec hinter Lorenzo bei seinem Heim-GP über die Ziellinie. Márquez baute seinen Vorsprung in der MotoGP-Gesamtwertung auf 27 Punkte zum WM-Zweiten Valentino Rossi aus.

Andrea Dovizioso, einer von Márquez’ stärksten Gegnern, ging in Barcelona leer aus. Er liegt nun wie Lorenzo 49 Punkte hinter dem Spanier. Ist Dovizioso noch immer dein Hauptgegner? «Sobald man einen Namen nennt, kommt das Gegenteil heraus», zuckte Márquez mit den Schultern. «Das ist eine seltsame Entwicklung, denn Dovi war während seiner gesamten bisherigen Karriere unglaublich konstant. In den letzten vier Rennen ist er drei Mal zu Sturz gekommen. Das ist nicht normal. Sein Speed ist gut, doch nun ist auch Jorge stärker geworden. Wir müssen aber abwarten, wie sich das auf anderen Strecken entwickelt, denn Mugello und Barcelona sind sich sehr ähnlich.»

Obwohl Valentino Rossi 2018 bisher keine Chance auf den Sieg hatte, zählt ihn Márquez zu den Titelanwärtern. «Die Yamaha-Fahrer sind in der Gesamtwertung vorne dabei. Besonders Valentino ist stark und sehr konstant. Ich fühle mich aber gut mit meiner Maschine, was das Wichtigste ist. Ich bin darauf gefasst, dass wir auf manchen Strecken leiden werden, auf den anderen werde ich attackieren», verspricht der 25-Jährige, der bereits sechs WM-Titel feiern durfte.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 21.04., 12:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Emilia Romagna 2021: Die Analyse, Highlights aus Imola
  • Mi.. 21.04., 13:00, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Brasilien
  • Mi.. 21.04., 13:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi.. 21.04., 15:15, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mi.. 21.04., 15:20, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 21.04., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 21.04., 17:40, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mi.. 21.04., 18:45, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi.. 21.04., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 21.04., 21:00, Eurosport 2
    EWC All Access
» zum TV-Programm
3DE