Andrea Dovizioso: 100. MotoGP-Rennen mit Ducati

Von Frank Aday
MotoGP
Andrea Dovizioso

Andrea Dovizioso

Am ersten Trainingstag in Brünn musste sich Andrea Dovizisoso mit dem Platz als zweitbester Ducati-Pilot zufriedengeben, doch der Italiener betont: «Ich erwarte, dass wir sehr konkurrenzfähig sind.»

Andrea Dovizioso schloss den ersten Trainingstag in Brünn auf dem fünften Rang mit 0,242 sec Rückstand auf die Bestzeit von Honda-Ass Dani Pedrosa ab. Ein Ducati-Pilot war jedoch schneller: Danilo Petrucci auf Platz 2. «Es ist zu früh, um über Details zu sprechen, denn die Temperaturen sind ungewöhnlich hoch. Das ist schwierig für die Reifen. Ich erwarte aber, dass wir konkurrenzfähig weiterhin sind. Unser Bike kann mit der Charakteristik dieser Strecke gut harmonieren. Ich denke, dass wir einen guten Speed zeigen können. Mit meiner Position in der Gesamtwertung kann ich natürlich nicht zufrieden sein, aber wir sind schneller und konkurrenzfähiger als im letzten Jahr. Deshalb müssen wir ruhig bleiben und weiterarbeiten, denn unsere Basis ist sehr gut», betonte Dovizioso.

In Brünn absolviert «Dovi» sein 100. MotoGP-Rennen mit Ducati. «Es ist schön, wenn man mit einem Hersteller für lange Zeit zusammenarbeitet. Das bedeutet, dass du gut arbeitest. Ich bin glücklich, dass wir bei unserem 100. Rennen einen so guten Speed haben. Ich bin sehr glücklich darüber, wie wir über diese sechs Jahre zusammengearbeitet haben.»

«In den nächsten Wochen wird viel passieren, was großen Einfluss auf den WM-Kampf haben wird. Zudem testen wir zwischen den Rennen. Nicht jeder schafft es, diese Rennen in so kurzer Zeit mit guten Resultaten abzuschließen. Aber ich bin happy, denn wir arbeiten in die richtige Richtung», sagt Dovizioso.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 18.09., 18:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:57, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 19:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Fr. 18.09., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 18.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 18.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE