Jorge Lorenzo: OP geglückt, Absage für Sepang-Test

Von Vanessa Georgoulas
MotoGP
Nur zwei Tage vor der Honda-Teampräsentation und zwei Wochen vor dem ersten MotoGP-Test des Jahres musste sich Jorge Lorenzo operieren lassen. Der Eingriff wurde in Barcelona vorgenommen und verlief wie geplant.

Nachdem Jorge Lorenzo in der Erste-Hilfe-Abteilung der «Clinica Pederzoli» gesichtet worden war, ahnten die ersten MotoGP-Fans schon: Der Repsol-Honda-Neuzugang muss sich wohl bei der Saisonvorbereitung verletzt haben. Tatsächlich folgte am Sonntagabend die Bestätigung des Teams, dass sich der Spanier beim Training in der Nähe von Verona (Italien) einen Bruch am linken Kahnbein zugezogen hat.

Deshalb musste sich Lorenzo heute, Montag, operieren lassen. Dafür reiste er ins Dexeus-Universitätskrankenhaus in Barcelona. Den Eingriff, bei dem eine Titan-Schraube in einem minimalinvasiven Verfahren eingesetzt wurde, nahm MotoGP-Vertrauensarzt Xavier Mir vor. Die OP verlief ohne Probleme, wie das Team mitteilt.

Wie lange der Genesungsprozess des fünffachen Weltmeisters dauern wird, ist noch nicht klar. Sicher ist: In zwei Tagen findet die Präsentation des Repsol-Honda-Teams in Madrid in Anwesenheit des Team-Neulings statt. Fans können das Event live mitverfolgen. Ab 10.30 Uhr wird die Enthüllung des Honda-Looks im Live-Streaming zu sehen sein.  Und in zwei Wochen geht es mit den ersten MotoGP-Tests in diesem Jahr auf dem Sepang International Circuit (6. bis 8. Februar) los.

Diese wird Lorenzo, der für einen weiteren Tag im Krankenhaus bleibt, verpassen. Zusammen mit seinem Team hat er entschieden, sich ganz auf die Genesung zu konzentrieren. Erst muss er sich vier Tage in Geduld üben, dann kann er mit der Physiotherapie beginnen. Der Mallorquiner hofft, am zweiten Test in Katar (23. bis 25. Februar) teilnehmen zu können.

Lorenzo hatte sich bereits im Oktober 2018 einer Operation am linken Handgelenk unterziehen müssen, das er sich bei einem Crash im zweiten Training in Buriram verletzt hatte. Im Dezember wurde ein weiterer Eingriff vorgenommen: Lorenzo wurde in der «Clinica Quiron» in Barcelona an seinem rechten Fuss operiert. Diese hatte er sich in Aragón zugezogen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 22:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 26.01., 23:10, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 27.01., 02:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
6DE