Roberto Locatelli ist neuer VR46-Academy-Coach

Von Otto Zuber
MotoGP
Roberto Locatelli ist der neue Coach der VR46 Riders Academy

Roberto Locatelli ist der neue Coach der VR46 Riders Academy

Der frühere 125-ccm-Champion Roberto Locatelli wurde als neuer Coach der VR46 Riders Academy von Valentino Rossi bestätigt. Der neunfache GP-Sieger gibt dafür seinen Job als TV-Kommentator auf.

Das Gerücht, Roberto Locatelli werde in der VR46 Academy von Valentino Rossi als Coach anheuern, hat sich bestätigt. Im Rahmen der Präsentation der Moto3- und Moto2-Truppe des Sky Racing Team VR46 in Mailand wurde der Italiener als Neuzugang bei Rossis Nachwuchstruppe bestätigt. Der heute 44-Jährige, der 2000 den 125-ccm-Titel errungen hat, gibt dafür seinen Job als TV-Kommentator auf.

Mit der Verpflichtung des neunfachen GP-Siegers wird der bisherige VR46-Academy-Coach Idalio Gavira entlastet, der Rossi während der zwei Jerez-Testtage im November 2018 begleitet hatte. Experten erwarten, dass der Spanier die Rolle von Luca Cadalora übernehmen und damit als neuer Rider Coach des neunfachen Weltmeisters fungieren wird.

Der frühere GP-Pilot Cadalora, der zwischen 1984 und 2000 insgesamt 34 GP-Siege erringen konnte, hatte nach der Saison 2018 seinen Abgang verkündet. Und er verriet auch den Grund dafür: Der 55-Jährige aus Modena will künftig mehr Zeit mit seiner Familie verbringen können. Seit Cadaloras Abgang bekannt ist, wird über dessen Nachfolge spekuliert.

Die MotoGP-Stars dürfen nächste Woche im Rahmen des ersten IRTA-Tests des Jahres auf dem Sepang International Circuit in Malaysia ausrücken. Die Testfahrten starten am 6. Februar und dauern drei Tage. Im März (23. bis 25. März) folgt dann der zweite IRTA-Test auf dem Losail International Circuit in Katar, bevor die Saison 2019 am 10. März mit dem Flutlicht-GP auf der Wüstenpiste beginnt.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.04., 18:40, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Do. 09.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Do. 09.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 09.04., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - Melbourne 400, 1. und 2. Lauf
Do. 09.04., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.04., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
Do. 09.04., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 09.04., 21:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.04., 23:45, Sky Action
Final Destination 4
Do. 09.04., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
166