MotoGP

Katar-Test, 18 Uhr: Doppelführung für Werks-Ducati

Von - 23.02.2019 17:59

Die MotoGP-Asse sind bis 20 Uhr MEZ in Katar im Einsatz. Zwei Stunden vor Ende des ersten Testtages führt Andrea Dovizioso vor seinem Ducati-Teamkollegen Danilo Petrucci. KTM mit Pol Espargaró auf 6.

Um 17 Uhr MEZ lag auf dem Losail Circuit Ducati-Werksfahrer Danilo Petrucci an der Spitze, keine Minute später schob sich Suzuki-Ass Alex Rins mit einer 1:56,148 min auf Platz 1. Das ließ der Italiener aber nur eine halbe Stunde so stehen: Pünktlich um 17.30 Uhr holte er sich die Zwischenführung in 1:56,008 min zurück.

Auf Rang 3 lag zu diesem Zeitpunkt Maverick Viñales, dicht gefolgt von Pol Espargaró: Den Yamaha-Star und den Red Bull-KTM-Werksfahrer trennten nur 0,006 sec.

Viñales drehte zehn Minuten später einige schnelle Runden und blieb als erster Fahrer unter 1:56 min. Die 1:55,832 min wurde aber kurz darauf von Andrea Dovizioso (Ducati) gleich zweimal unterboten. Seine Runde in 1:55,550 min blieb bis 18 Uhr die vorläufige Bestzeit.

Takaaki Nakagami (LCR Honda) preschte zwischenzeitlich mit einer 1:55,943 min auf Platz 3 nach vorne, Petrucci holte sich dann noch Platz 2 (1:55,594). Kurz vor 18 Uhr MEZ übernahm Rins Rang 3 (1:55,707). Pol Espargaró (KTM) hielt sich auf 6, sein Bruder Aleix liegt mit der neu lackierten Aprilia als Neunter in den Top-10.

Honda-Neuzugang Jorge Lorenzo, der beim Katar-Test sein Comeback nach der Kahnbein-OP gibt, absolvierte schon 27 Runden, allerdings belegt er nur Rang 22 (+ 1,855 sec). Sein Teamkollege Marc Márquez rangiert auf 18.

Der erste von drei Testabenden, bei denen die Testfahrer Stefan Bradl und Jonas Folger fehlen, endet um 20 Uhr MEZ (22 Uhr Ortszeit).

Die Testzeiten in Katar, Samstag, 23.Februar, Stand 18 Uhr:

1. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:55,550 min
2. Danilo Petrucci, Ducati, 1:55,594
3. Alex Rins, Suzuki, 1:55,707
4. Maverick Viñales, Yamaha, 1:55,832
5. Takaaki Nakagami, Honda, 1:55,943
6. Pol Espargaró, KTM, 1:56,286
7. Joan Mir, Suzuki, 1:56,314
8. Tito Rabat, Ducati, 1:56,321
9. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:56,358
10. Franco Morbidelli, Yamaha, 1:56,511
11. Fabio Quartararo, Yamaha, 1:56,567
12. Valentino Rossi, Yamaha, 1:56,594
13. Francesco Bagnaia, Ducati, 1:56,738
14. Johann Zarco, KTM, 1:56,770
15. Miguel Oliveira, KTM, 1:56,891
16. Cal Crutchlow, Honda, 1:56,921
17. Jack Miller, Ducati, 1:56,932
18. Marc Márquez, Honda, 1:56,943
19. Karel Abraham, Ducati, 1:57,053
20. Bradley Smith, Aprilia, 1:57,137
21. Andrea Iannone, Aprilia, 1:57,362
22. Jorge Lorenzo, Honda, 1:57,405
23. Hafizh Syahrin, KTM, 1:57,459

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Andrea Dovizioso © Gold & Goose Andrea Dovizioso Andrea Dovizioso: Auf Platz 1 um 18 Uhr © Gold & Goose Andrea Dovizioso: Auf Platz 1 um 18 Uhr
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Sachsenring - Vanessa Guerra unterwegs mit Marc Marquez und Stefan Bradl

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vettel, Ferrari, FIA: Formel 1 in der Zwangsjacke

​Die Formel 1 erstickt am eigenen Reglement: Es war klar, dass der Autoverband FIA die Fünfsekundenstrafe für Sebastian Vettel in Kanada nicht kippen würde. Die Regelhüter wären unglaubwürdig geworden.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport - Porsche GT Magazin

Di. 16.07., 19:25, SPORT1+


Formula Drift Championship

Di. 16.07., 19:35, Motorvision TV


Motorsport

Di. 16.07., 19:45, Eurosport


Pannonia Carnuntum Rallye, Highlights

Di. 16.07., 19:45, ORF Sport+


car port

Di. 16.07., 20:45, Hamburg 1


Monster Jam Championship Series

Di. 16.07., 20:55, Motorvision TV


Superbike: Weltmeisterschaft

Di. 16.07., 21:00, Eurosport 2


Superbike: Weltmeisterschaft

Di. 16.07., 21:45, Eurosport 2


Top Speed Classic

Di. 16.07., 21:45, Motorvision TV


Motorsport

Di. 16.07., 22:00, Eurosport


Zum TV Programm
81