Barcelona: Straße verwandelt sich in Rennsportmuseum

Von Otto Zuber
MotoGP

Repsol feiert 50 Jahre im Motorsport und zeigt die Motorräder von Marc Márquez, Sito Pons und Ángel Nieto in einer besonderen Ausstellung. MotoGP-Fans können zudem Karten für den Barcelona-GP gewinnen.

Seit 50 Jahren engagiert sich Repsol im Motorsport. Aus diesem Anlass wurde am Donnerstag eine besondere Ausstellung in einer der schönsten Straßen Barcelonas eröffnet: Bis zum 16. Juni sind in den Geschäften, Restaurants und Hotels der «Passeig de Gracia» insgesamt 21 Rennwagen und Motorräder zu sehen, die dem spanischen Mineralölgiganten zu zahlreichen Erfolgen verhalfen.

MotoGP-Fans, die sich in der katalanischen Stadt aufhalten, dürfen die Exponate nicht nur bestaunen, sondern am besten auch gleich fotografieren: Wer unter dem Hashtag #Repsol50Aniversario ein Bild auf Twitter oder Instagram postet, hat die Chance zwei Tickets für den Barcelona-GP (14. bis 16. Juni) zu gewinnen. Ein kleiner Tipp: Ein Motorrad von WM-Leader Marc Márquez ist im Hotel Casa Fuster zu sehen. Wer aufmerksam duch die Straße schlendert, entdeckt unter anderem die Derbi von Ángel Nieto aus dem Jahr 1971 oder die Honda NSR von Sito Pons, auf der er 1989 zum 250er-Weltmeistertitel fuhr.

Bei der Eröffnung der Ausstellung war neben den Dakar-Siegern Nani Roma und Marc Coma sowie dem ehemaligen F1-Fahrer Pedro Martinez de la Rosa auch Alex Crivillé zu Gast. Letzterer kürte sich im Repsol Honda Team 1999 zum ersten spanischen Weltmeister in der 500 ccm Klasse.

Übrigens: Repsol feiert 2019 das 50. Jahr im Motorsport und gleichzeitig die 25. Saison der überaus erfolgreichen Partnerschaft mit Honda in der MotoGP-WM.

Die Erfolge von Repsol Honda in der «premier class» der Motorrad-WM:

14 Weltmeistertitel:
5 Marc Márquez: 2013, 2014, 2016, 2017, 2018
4 Mick Doohan: 1995, 1996, 1997, 1998
2 Valentino Rossi: 2002, 2003
1 Casey Stoner: 2011
1 Nicky Hayden: 2006
1 Alex Crivillé: 1999

171 GP-Siege:
Marc Márquez: 47
Mick Doohan: 35
Dani Pedrosa: 31
Valentino Rossi: 20
Casey Stoner: 15
Alex Crivillé: 14
Tadayuki Okada: 4
Nicky Hayden: 3
Andrea Dovizioso: 1
Tohru Ukawa: 1

432 Podestplätze:
Dani Pedrosa: 112
Marc Márquez: 82
Mick Doohan: 48
Alex Crivillé: 44
Valentino Rossi: 31
Casey Stoner: 26
Nicky Hayden: 25
Tadayuki Okada: 21
Andrea Dovizioso: 15
Tohru Ukawa: 10
Sete Gibernau: 5
Max Biaggi: 4
Alex Barros: 4
Takuma Aoki: 3
Shinichi Itoh: 2

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 31.05., 11:10, Motorvision TV
Red Bull Romaniacs 2019
So. 31.05., 11:40, Motorvision TV
ADAC MX Masters - Fürstlich Drehna, Deutschland
So. 31.05., 12:10, Motorvision TV
Deutsche Kart Meisterschaft - Kerpen
So. 31.05., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
So. 31.05., 13:10, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
So. 31.05., 14:15, Motorvision TV
Formula Drift Championship
So. 31.05., 14:20, Motorvision TV
Andros Trophy
So. 31.05., 14:35, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
So. 31.05., 16:05, Motorvision TV
Isle of Man Tourist Trophy 2018
So. 31.05., 16:55, Motorvision TV
GT World Challenge
» zum TV-Programm