Sachsenring, FP1: Quartararo vor Márquez und Rossi

Von Nora Lantschner
MotoGP

WM-Leader Marc Márquez (Honda) legte am Sachsenring stark los, aber MotoGP-Rookie Fabio Quartararo (Yamaha) schnappte sich am Ende die FP1-Bestzeit. Valentino Rossi auf Platz 3, Stefan Bradl auf 17.

Der Sachsenring ist mit seinen 3,671 km die kürzeste Strecke im WM-Kalender. Respol-Honda-Star Marc Márquez, der beim Deutschland-GP den zehnten Sieg in Folge jagt, übernahm im FP1 schnell das Kommando: Nach fünf Minuten lag er bereits auf Platz 1, ehe er noch zwei schnelle Runden nachlegte und mit einer 1:21,464 min die Konkurrenz um eine halbe Sekunde abhängte.

Zum Vergleich: Die schnellste Rennrunde fuhr auf dem Sachsenring Jonas Folger in 1:21:442 min im Jahr 2017, als er auf der Tech3-Yamaha als Zweiter auf dem Podest landete. Die Best-ever-lap zeigte Marc Márquez auf dem Weg zur Pole-Position im Vorjahr: 1:20,270 min.

Suzuki-Ass Alex Rins lag nach zehn Minuten auf Platz 2 (+ 0,503 sec), gefolgt von Petronas-Yamaha-Jungstar Fabio Quartararo (+ 0,822 sec). LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow, dessen Teilnahme am Deutschland-GP nach einem Missgeschick auf dem Rennrad in Frage stand, hielt sich zu Beginn der Session in den Top-10.

Nach einer Viertelstunde landete Francesco Bagnaia (Pramac Ducati) in Kurve 8 einmal mehr im Kiesbett. Stefan Bradl, der bei seinem Heim-GP auf der Repsol-Honda des verletzten Jorge Lorenzo sitzt, lag auf Platz 14 (+ 1,265 sec).

Als noch 15 Minuten auf der Uhr standen, lag immer noch Márquez an der Spitze der Zeitenliste. Rins, Quartararo, Viñales, Dovizioso, Rossi, Miller, Iannone, Crutchlow und Red Bull-KTM-Werksfahrer Pol Espargaró (+ 0,994 sec) komplettierten zu diesem Zeitpunkt die Top-10.

Drei Minuten vor Ende schob sich Rossi auf Platz 2 nach vorne (+ 0,500 sec), er wurde aber von seinem Markenkollegen Quartararo schnell auf Platz 3 verdrängt. Der Sensationsrookie legte in letzter Minute nach und fuhr in 1:21,390 min eine neue Bestzeit. Damit war er in der ersten Session des Tages 0,074 sec schneller als der WM-Leader.

Danilo Petrucci, der am gestrigen Donnerstag die Vertragsverlängerung mit dem Ducati-Werksteam bekannt machte, legte mit Platz 15 verhalten los. Bradl startete mit Platz 17 in den Deutschland-GP.

MotoGP, FP1, Sachsenring:

1. Quartararo, 1:21,390 min
2. Márquez, + 0,074 sec
3. Rossi, + 0,574
4. Rins, + 0,577
5. Viñales, + 0,861
6. Dovizioso, + 0,892
7. Miller, + 0,975
8. Iannone, + 1,007
9. Nakagami, + 1,025
10. Crutchlow, + 1,049
11. Pol Espargaró, + 1,068
12. Abraham, + 1,097
13. Morbidelli, + 1,122
14. Aleix Espargaró, + 1,153
15. Petrucci, + 1,176
16. Zarco, + 1,315
17. Bradl, + 1,339
18. Bagnaia, + 1,339
19. Oliveira, + 1,372
20. Mir, + 1,466
21. Rabat, + 1,508
22. Syahrin, + 2,567

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
7DE