Alex Rins (Suzuki/4.): «Márquez einen Schritt voraus»

Von Waldemar Da Rin
Alex Rins jagte lange hinter Andrea Dovizioso und Marc Márquez her

Alex Rins jagte lange hinter Andrea Dovizioso und Marc Márquez her

Suzuki-Ass Alex Rins nahm mit Platz 4 immerhin wieder Punkte mit, der Ausgang des MotoGP-Rennens von Brünn stimmte ihn aber nicht zufrieden: «Ich musste kämpfen, um es überhaupt zu Ende zu fahren.»

Nach zwei Ausfällen in Assen und auf dem Sachsenring meldete sich Alex Rins nach der Sommerpause in Brünn mit Platz 4 zurück. Zufrieden war er damit aber nicht, denn erst in der Schlussphase musste er den Podestplatz an Jack Miller abgeben.

Der Pramac-Ducati-Pilot, der während des Rennens lange Zeit hinter Rins hergefahren war, meinte, dass Rins bergauf die ganze Zeit über Wheelspin an seinem Hinterreifen hatte. «Das ist der Grund dafür, dass ich den Podestplatz aus den Augen verloren habe», bestätigte der Suzuki-Werksfahrer niedergeschlagen. «Ich bin ein wenig enttäuscht. Ich war die ganze Zeit über Dritter, bis zwei Runden vor Schluss. Dann musste ich kämpfen, dass ich das Rennen überhaupt zu Ende fahren konnte.»

«Miller hat mich in der ersten Kurve überholt. In Kurve 5 ist er dann zwar langsamer geworden, aber ich konnte ihn nicht mehr einholen. Nach zwei Stürzen während der letzten zwei Rennen ist der vierte Platz ein gutes Resultat. Das sind 13 Punkte für die WM», meinte Rins.

Nachdem die MotoGP-Asse über die Ziellinie gefahren waren, drehten sich viele Farher um, um ihren Hinterreifen zu begutachten. «Das zeigt mir, dass ich nicht der Einzige war, der Probleme damit hatte», überlegte der Suzuki-Pilot am Sonntagabend in Brünn. «Ich hatte besonders Mühe mit dem Spinning auf der rechten Seite. Ich hab die Kerbs benutzt, um Bodenhaftung zu bekommen.»

«Das halbe Rennen über lag ich hinter Dovizioso und habe darauf gewartet, dass er einen Fehler macht und ich ihn überholen kann. Das ist leider nicht geschehen. Und Marc [Márquez] war sowieso wieder allen einen Schritt voraus», so Rins.

Am Montag steht noch ein MotoGP-Testtag an, wobei Suzuki einige neue Dinge ausprobieren möchte: «Was das genau ist, weiss ich noch nicht. Wir werden bestimmt die alte und die neue Verkleidung vergleichen. Und wir müssen an der Elektronik arbeiten, um zu sehen und zu verstehen, was heute passiert ist.»

Trotz seiner beiden Stürze bei den letzten Rennen vor der Sommerpause liegt Rins in der Weltmeisterschaft aktuell an vierter Stelle. Auf WM-Leader Márquez fehlen ihm aber schon 96 Punkte.

Ergebnisse Brünn-GP: 1. Marquez. 2. Dovizioso 3. Miller. 4. Rins. 5. Crutchlow. 6. Rossi. 7. Quartararo. 8. Petrucci. 9. Nakagami. 10. Vinales. 11. Pol Espargaro. 12. Bagnaia. 13. Oliveira. 14. Zarco. 15. Bradl. 16. Rabat. 17. Iannone. 18. Aleix Espargaro. 19. Abraham. 20. Guintoli.

WM-Stand nach 10 von 19 Rennen: 1. Márquez, 210 Punkte. 2. Dovizioso 147. 3. Petrucci 129. 4. Rins 114. 5. Viñales 91. 6. Rossi 90. 7. Miller 86. 8. Quartararo 676. 9. Crutchlow 78. 10. Pol Espargaró 61. 11. Nakagami 57. 12. Morbidelli 52. 13. Mir 39. 14. Aleix Espargaró 31. 15. Iannone 21. 16. Lorenzo 19. 17. Zarco 18. 18. Oliveira 18. 19. Bagnaia 15. 20. Rabat 14. 21. Bradl 13.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 24.09., 10:20, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2021
  • Fr.. 24.09., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 24.09., 10:25, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Fr.. 24.09., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 13:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 24.09., 13:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Fr.. 24.09., 13:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2021
  • Fr.. 24.09., 14:05, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr.. 24.09., 14:15, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 5. Station Azoren
  • Fr.. 24.09., 14:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
2DE