Spielberg, FP2: Márquez vor Viñales, Bradl auf P15

Von Nora Lantschner
Marc Márquez fühlt sich auch auf dem Red Bull Ring wohl

Marc Márquez fühlt sich auch auf dem Red Bull Ring wohl

Marc Márquez (Honda) beendete den Freitag auf dem Red Bull Ring von Spielberg mit Tagesbestzeit. Maverick Viñales macht Yamaha Hoffnung auf mehr, Miguel Oliveira (KTM) überraschte als Sechster.

Gleich zu Beginn des zweiten freien Trainings machte Marc Márquez auf einem weichem Hinterreifen Druck. Der Repsol-Honda-Star war auch der Erste, der an diesem Rennwochenende in 1:23,916 min unter 1:24 min blieb. Damit hatte er die Vormittagsbestzeit von Andrea Dovizioso (Ducati) schon nach sieben Minuten unterboten.

Zum Vergleich: Die schnellste Rennrunde auf dem Red Bull Ring von Spielberg hält Dovizioso aus dem Vorjahr mit einer Zeit von 1:24,277 min. Die Best-ever-lap fuhr Andrea Iannone 2016 (damals noch auf Ducati) in 1:23,142 min.

Nach zehn Minuten führte im FP2 Márquez vor den zwei Ducati-Werksfahrern: Danilo Petrucci lag 0,414 sec zurück, «Dovi» schon 0,713 sec. Suzuki-Ass Alex Rins (+ 0,802 sec) und LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow (0,843 sec) folgten auf den Rängen 4 und 5, während Valentino Rossi (Yamaha) den Lorenzo-Ersatz Stefan Bradl (Honda) von Platz 12 verdrängte. Bester KTM-Pilot auf dem Red Bull Ring war zu diesem Zeitpunkt Pol Espargaró (+ 1,123 sec) als Elfter.

In der kombinierten Zeitenliste aus FP1 und FP2 sah es allerdings noch anders aus: Die Top-10 bildeten Márquez, Dovi, Viñales, Petrucci, Miller, Rossi, Quartararo, Rins, Zarco und Crutchlow.

Zur Halbzeit der 45-minütigen FP2-Session schob sich Maverick Viñales (Yamaha) auf Platz 3 nach vorne (+ 0,684 sec), während sein Teamkollege Rossi einen Ausflug ins Kiesbett machte, dabei aber auf seiner M1 sitzen blieb.

20 Minuten vor Schluss drehte Dovizioso einige schnelle Runden und zeigte mit Bestzeit im ersten Sektor auf, aber mehr als Platz 3 war nicht drin (+ 0,495 sec). In 1:24,411 min blieb er auch über seiner eigenen Vormittagsbestzeit.

An der Spitze der Zeitenliste gab es lange keine Veränderungen, bis sich Takaaki Nakagami (LCR Honda) acht Minuten vor Ende auf Platz 4 verbesserte. Erst in den letzten drei Minuten der Session gingen die MotoGP-Asse wieder auf Zeitenjagd, aber Dovizioso verpasste die Chance auf eine Verbesserung mit einem harmlosen Sturz in Kurve 3.

Fabio Quartararo (Petronas Yamaha) und Nakagami wechselten sich auf Platz 2 ab, bevor Viñales mit einer 1:23,982 min bis auf 0,066 sec an Márquez heran kam. Tech3-KTM-Pilot Miguel Oliveira überraschte mit Platz 6 (+ 0,410 sec). Damit lag der MotoGP-Rookie nur 0,018 sec hinter dem fünftplatzierten Jack Miller und war außerdem der schnellste KTM-Pilot.

Bradl beendete das FP2 auf Rang 15. In der kombinierten Zeitenliste hielt sich Dovizioso auf Platz 3 und Pol Espargaró komplettierte die Top-10, die Rossi als Elfter verpasste.

Spielberg, kombinierte Zeitenliste aus FP1 und FP2:

1. Marc Márquez, Honda, 1:23,916 min
2. Maverick Viñales, Yamaha, + 0,066 sec
3. Andrea Dovizioso, Ducati, + 0,117 sec
4. Takaaki Nakagami, Honda, + 0,155
5. Fabio Quartararo, Yamaha, + 0,237
6. Jack Miller, Ducati, + 0,392
7. Miguel Oliveira, KTM, + 0,410
8. Danilo Petrucci, Ducati, + 0,414
9. Cal Crutchlow, Honda, + 0,420
10. Pol Espargaró, KTM, + 0,502
11. Valentino Rossi, Yamaha, + 0,553
12. Alex Rins, Suzuki, + 0,624
13. Francesco Bagnaia, Ducati, + 0,682
14. Franco Morbidelli, Yamaha, + 0,714
15. Johann Zarco, KTM, + 0,754
16. Stefan Bradl, Honda, + 0,839
17. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,949
18. Andrea Iannone, Aprilia, + 1,087
19. Karel Abraham, Ducati, + 1,233
20. Tito Rabat, Ducati, + 1,317
21. Hafizh Syahrin, KTM, + 1,353

Ergebnisse Spielberg, FP2:

1. Marc Márquez, Honda, 1:23,916 min
2. Maverick Viñales, Yamaha, + 0,066 sec
3. Takaaki Nakagami, Honda, + 0,155
4. Fabio Quartararo, Yamaha, + 0,237
5. Jack Miller, Ducati, + 0,392
6. Miguel Oliveira, KTM, + 0,410
7. Danilo Petrucci, Ducati, + 0,414
8. Cal Crutchlow, Honda, + 0,420
9. Andrea Dovizioso, Ducati, + 0,495
10. Pol Espargaró, KTM, + 0,502
11. Valentino Rossi, Yamaha, + 0,616
12. Alex Rins, Suzuki, + 0,624
13. Francesco Bagnaia, Ducati, + 0,682
14. Franco Morbidelli, Yamaha, + 0,714
15. Stefan Bradl, Honda, + 0,839
16. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,949
17. Johann Zarco, KTM, + 1,032
18. Andrea Iannone, Aprilia, + 1,087
19. Karel Abraham, Ducati, + 1,233
20. Tito Rabat, Ducati, + 1,317
21. Hafizh Syahrin, KTM, + 1,353

Spielberg, FP1:

1. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:24,033 min
2. Marc Marquez, Honda, +0,185 sec
3. Maverick Vinales, Yamaha, +0,247
4. Jack Miller, Ducati, +0,327
5. Valentino Rossi, Yamaha, +0,436
6. Fabio Quartararo, Yamaha, +0,438
7. Alex Rins, Suzuki, +0,543
8. Johann Zarco, KTM, +0,637
9. Takaaki Nakagami, Honda, +0828
10. Miguel Oliveira, KTM, +0,891
11. Cal Crutchlow, Honda, +0,929
12. Aleix Espargaro, Aprilia, +0,935
13. Francesco Bagnaia, Ducati, +0,963
14. Danilo Petrucci, Ducati, +1,078
15. Pol Espargaro, KTM, +1,162
16. Karel Abraham, Ducati, +1,289
17. Franco Morbidelli, Yamaha, +1,352
18. Andrea Iannone, Aprilia, +1,372
19. Stefan Bradl, Honda, +1,618
20. Hafizh Syahrin, KTM, +1,700
21. Tito Rabat, Ducati, +1,912

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 24.09., 10:20, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2021
  • Fr.. 24.09., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 24.09., 10:25, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Fr.. 24.09., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 13:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 24.09., 13:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Fr.. 24.09., 13:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2021
  • Fr.. 24.09., 14:05, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr.. 24.09., 14:15, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 5. Station Azoren
  • Fr.. 24.09., 14:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
3DE