MotoGP

Spielberg: Márquez dominiert Q2 vor Quartararo & Dovi

Von - 10.08.2019 14:50

Repsol-Honda-Star Marc Márquez hängte die Konkurrenz im MotoGP-Qualifying auf dem Red Bull Ring um mehr als vier Zehntel ab. Fabio Quartararo (Yamaha) und Andrea Dovizioso (Ducati) komplettieren die erste Reihe.

Cal Crutchlow (LCR Honda) und Francesco Bagnaia (Pramac Ducati) hatten sich im Q1 die letzten zwei verbliebenen Tickets für das entscheidende Q2 gesichert und gesellten sich somit zu den Top-10 der kombinierten Zeitenliste nach dem FP3.

Maverick Viñales übernahm gleich zu Beginn des Q2 das Kommando, in 1:23,628 min lag der Yamaha-Werksfahrer nach fünf Minuten an der Spitze – gefolgt von seinen Markenkollegen Fabio Quartararo und Valentino Rossi. Doch die Yamaha-Vorherrschaft währte nur kurz, denn Marc Márquez stellte in 1:23,359 min klar, dass die Pole-Position auf dem Red Bull Ring nur über ihn gehen würde.

Zur Halbzeit der 15-minütigen Session lag Márquez 0,269 sec vor Viñales und 0,322 sec vor Quartararo. Dahinter folgten Pramac-Ducati-Pilot Jack Miller, Crutchlow und Andrea Dovizioso auf der Werks-Ducati. Pol Espargaró (KTM) verlor als Zwölfter zu diesem Zeitpunkt 0,729 sec.

Vier Minuten vor Schluss schob sich der Red Bull-KTM-Star auf Platz 7 (+ 0,507 sec) nach vorne, während Márquez an der Spitze weiter Druck machte und seine Bestzeit auf eine 1:23,027 min herunterschraubte  – so schnell war auf dem Red Bull Ring noch keiner gewesen. Dovizioso, der inzwischen auf Platz 3 nach vorne gestoßen war, verlor damit ganze 0,611 sec, Viñales als Zweiter 0,496 sec. «Dovi» legte aber nach und kam immerhin auf Platz 2 (+ 0,488 sec).

Die MotoGP-Rookies Bagnaia und Quartararo wechselten sich auf Platz 4 ab, während Danilo Petrucci (Ducati) in der letzten Minute in Kurve 4 zu Sturz kam. Quartararo übernahm auf seiner letzten fliegenden Runde noch Platz 2, aber auch er verlor 0,434 sec auf den Pole-Setter Márquez, der sich über seine 59. Pole-Position in der Königsklasse freute.

Pol Espargaró steht beim KTM-Heimspiel am Sonntag auf dem elften Startplatz – neben Yamaha-Superstar Rossi (10.).

MotoGP-Ergebnisse, Spielberg, Q2:

1. Márquez, 1:23,027 min
2. Quartararo, + 0,434 sec
3. Dovizioso, + 0,488
4. Viñales, + 0,496
5. Bagnaia, + 0,625
6. Nakagami, + 0,642
7. Rins, + 0,654
8. Miller, + 0,661
9. Crutchlow, + 0,727
10. Rossi, + 0,790
11. Pol Espargaró, + 0,839
12. Petrucci, + 0,937

Spielberg, Q1:

1. Crutchlow, 1:23,829 min
2. Bagnaia, + 0,099 sec
3. Oliveira, + 0,301
4. Morbidelli, + 0,441
5. Rabat, + 0,560
6. Zarco, + 0,563
7. Abraham, + 0,594
8. Iannone, + 0,697
9. Aleix Espargaró, + 0,920
10. Syahrin, + 0,930
11. Bradl, + 1,191

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Marc Márquez ließ seinen Gegnern am Samstag keine Chance © Fitti Weisse Marc Márquez ließ seinen Gegnern am Samstag keine Chance

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 19.01., 15:15, History Channel
Tuning Extrem - Truck-Makeover
So. 19.01., 15:40, Motorvision TV
Formula Drift Championship
So. 19.01., 16:05, Motorvision TV
Isle of Man Tourist Trophy 2019
So. 19.01., 17:15, Hamburg 1
car port
So. 19.01., 18:00, ORF 1
Sport am Sonntag
So. 19.01., 18:00, Das Erste
Sportschau
So. 19.01., 18:20, Pro Sieben
Go! Spezial
So. 19.01., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 19.01., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 19.01., 20:15, Motorvision TV
Goodwood Revival 2019
» zum TV-Programm