MotoGP

Miguel Oliveira überzeugt: KTM muss Benzin sparen

Von - 10.08.2019 20:51

Werksfahrer Pol Espargaro brachte im MotoGP-Qualifying in Spielberg die beste KTM RC16 auf Startplatz 11, Miguel Oliveira aus dem Tech3-Team ist als 13. nicht weit vom Spanier entfernt.

0,202 sec fehlten Miguel Oliveira als Drittem im Qualifying 1, um den Sprung ins Q2 zu schaffen, in dem die Startplätze 1 bis 12 ausgefahren werden. So wurde es für den Portugiesen auf dem Red Bull Ring Startplatz 13.

«Wenn du das Q2 so knapp verpasst, ist das natürlich enttäuschend», gab Oliveira zu. «Mein Ziel ist immer Pol, von ihm bin ich nicht weit entfernt. Im Rennen wird es darauf ankommen die Reifen zu schonen, darin sind wir gut. Ich bin nach wie vor optimistisch, dass wir es in die Top-10 schaffen. Ich hoffe, dass ich vom Start weg eine gute Pace habe. Wie weit ich es nach vorne schaffe, kann ich nicht sagen. Ich glaube aber nicht, dass ich auf dem Platz ankomme, auf dem ich starte.»

Hast du dir gute Plätze zum Überholen ausgeguckt? «Ja, es gibt viele Überholmöglichkeiten, quasi in jeder Kurve», erzählte der 24-Jährige. «Es wird darum gehen, zur richtigen Zeit etwas zu riskieren. Und wir müssen auf den Spritverbrauch achten. Wie sehr dieser das Überholen beeinflusst, weiß ich nicht. In Spielberg muss jeder den Verbrauch im Auge haben. Man fährt viel Vollgas und in hohen Gängen. Deshalb können wir nicht das ganze Rennen mit maximaler Motorleistung fahren.»

MotoGP-Ergebnisse, Spielberg, Q2:

1. Márquez, 1:23,027 min
2. Quartararo, + 0,434 sec
3. Dovizioso, + 0,488
4. Viñales, + 0,496
5. Bagnaia, + 0,625
6. Nakagami, + 0,642
7. Rins, + 0,654
8. Miller, + 0,661
9. Crutchlow, + 0,727
10. Rossi, + 0,790
11. Pol Espargaró, + 0,839
12. Petrucci, + 0,937

Spielberg, Q1:

1. Crutchlow, 1:23,829 min
2. Bagnaia, + 0,099 sec
3. Oliveira, + 0,301
4. Morbidelli, + 0,441
5. Rabat, + 0,560
6. Zarco, + 0,563
7. Abraham, + 0,594
8. Iannone, + 0,697
9. Aleix Espargaró, + 0,920
10. Syahrin, + 0,930
11. Bradl, + 1,191

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
«Wir können nicht das ganze Rennen mit maximaler Leistung fahren», sagt Miguel Oliveira © Gold & Goose «Wir können nicht das ganze Rennen mit maximaler Leistung fahren», sagt Miguel Oliveira
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 07.12., 15:25, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 16:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
Sa. 07.12., 16:00, NDR Fernsehen
Hubert und Staller
Sa. 07.12., 17:15, Sport1
Motorsport - THE HELL
Sa. 07.12., 17:30, SWR Fernsehen
sportarena
Sa. 07.12., 18:00, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 18:00, Das Erste
Sportschau
Sa. 07.12., 18:15, Sport1
Motorsport - DTM
Sa. 07.12., 18:30, Das Erste
Sportschau
Sa. 07.12., 18:30, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm