Crutchlow über Márquez: «Nicht nur ich Durchschnitt»

Von Adam Wheeler
MotoGP
Cal Crutchlow

Cal Crutchlow

«Was er mit dem Bike macht, das er hat, ist sehr speziell», meinte LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow über seinen Markenkollegen Marc Márquez. Die meisten MotoGP-Fahrer wären auf der Honda aber nicht schneller als der Brite.

Am Sonntag musste sich Marc Márquez nach einem packenden Duell Ducati-Ass Andrea Dovizioso in der letzten Kurve beugen («Ich war nicht schneller als Marc, ich hatte am Ende aber mehr Grip»), zuvor war der Repsol-Honda-Star aber noch zu seiner 59. Pole-Position in der Königsklasse gestürmt – dabei hatter er die gesamte Konkurrenz um mehr als vier Zehntelsekunden abgehängt. LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow (Startplatz 9) war auf seiner schnellsten Qualifying-Runde ganze 0,727 sec langsamer als sein Markenkollege.

«Es ist klar, dass er gegenüber allen anderen einen Vorteil hatte. Warum? Ich habe keine Ahnung», kommentierte der Brite, dessen Österreich-GP schon in der zweiten Runde vorbei war. «Was er anders macht, steckt in fast jeder Kurve, in jeder Bremszone, in der Beschleunigung. Die Rundenzeit, die ich im Qualifying gemacht habe, ist er am Samstagvormittag 15 Mal gefahren! Das ist die Wahrheit. Nicht nur ich sehe das und er lässt auch nicht nur mich durchschnittlich aussehen.»

Cal weiter: «Ich sitze auf demselben Bike, aber eines kann ich sagen: Wenn du die meisten der anderen Jungs aus dem Grid auf mein Motorrad setzt, dann werden sie nicht so schnell sein wie ich. Jeder versucht sein Bestes und versucht sich mit ihm zu messen. Vor alle ich, weil ich auf dem Bikes desselben Herstellers bin. Im Moment ist es nicht möglich. Ich muss mein eigenes Ding und mein eigenes Rennen machen und auf meine eigene Abstimmung schauen.»

Sein LCR-Teamkollege Takaaki Nakagami verriet in Spielberg, dass er vor allem den dritten Sektor des WM-Leaders genauer unter die Lupe nehmen wollte: «Marc hat einen speziellen Fahrstil in den Linkskurven, da ist er immer unglaublich schnell. Er hat irgendeinen Trick und ich will mir die ganzen kleinen Details anschauen», so «Taka».

«Ich weiß nicht, von welchem Trick er redet, aber Marc hat überall Tricks», meinte Crutchlow dazu. «Er ist wie [der Zauberkünstler] Houdini, er löst sich in Luft auf. Einmal siehst du ihn und im nächsten Moment ist er weg. Ich glaube, dass er in allen Sektoren einen Trick hat! Er fährt großartig. So einfach ist das. Auch als Fahrer kannst du es gar nicht genug anerkennen – was er mit dem Bike macht, das er hat, ist sehr speziell.»

Wie sehr unterscheiden sich die Honda-Bikes von Cal und Marc? «Sie sind identisch. Uns stehen dieselben Dinge zur Verfügung. Er mag vielleicht ein anderes Chassis verwenden, aber wenn ich es will, kann ich es haben. Es ist meine Präferenz, dass ich das habe, was ich habe. Ich weiß gar nicht, auf welchem Chassis er unterwegs war und es macht auch gar keinen Sinn nachzufragen, weil er am Ende des Tages auf beiden Varianten schnell ist», stellte der 33-Jährige fest.

WM-Stand nach 11 von 19 Rennen: 1. Marquez, 230 Punkte. 2. Dovizioso 172. 3. Petrucci 136. 4. Rins 124. 5. Rossi 103. 6. Vinales 102. 7. Quartararo 92. 8. Miller 86. 9. Crutchlow 78. 10. Nakagami 62. 11. Pol Espargaro 61. 12. Morbidelli 58. 13. Mir 39. 14. Aleix Espargaro 33. 15. Oliveira 26. 16. Bagnaia 24. 17. Zarco 22. 18. Iannone 21. 19. Lorenzo 19. 20. Bradl 16. 21. Rabat 14. 22. Pirro 9. 23. Abraham 4. 24. Guintoli 3. 25. Syahrin 3.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 25.05., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 25.05., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 25.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 25.05., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 25.05., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 25.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mo. 25.05., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 25.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mo. 25.05., 21:25, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Mo. 25.05., 22:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm