KTM 2020: Ist für Johann Zarco der Zug abgefahren?

Von Günther Wiesinger
KTM sucht einen Ersatz für Johann Zarco für die MotoGP-WM 2020. Wunschfahrer Nr. 1 ist Dani Pedrosa. Ob er sich überzeugen lässt, ist fraglich. Wäre eine Rückkehr von Johann Zarco vorstellbar?

Pit Beirer, Motorsport-Direktor von KTM, betonte am Tag nach dem Österreich-GP, die Bewerbungsfrist habe am 11. August begonnen und werde erst beim Valencia-GP am 17. November zu Ende gehen. KTM betont, man habe bisher keine Angebote an irgendwelche Kandidaten gemacht. Jetzt wird der Markt in Ruhe sondiert.

Natürlich hat sich Álvaro Bautista ins Gespräch gebracht, auch Marcel Schrötter macht sich Hoffnungen, Jonas Folger ist verfügbar. Aber die beiden Deutschen dürfen sich offenbar keine Hoffnungen machen. Denn KTM wartet zuerst einmal ab, ob sich Dani Pedrosa zu einer weiteren Rennsaison überreden lässt. Auch Mika Kallio wäre ein Anwärter als Teamkollege von Pol Espargaró für 2020.

Stefan Bradl rechnet zwar mit einer weiteren Saison als HRC-Testfahrer, aber theoretisch stünde er zur Verfügung. Und es existieren auch andere Überlegungen, es sind durchaus überraschenden Varianten dabei. «Im Grunde müssen wir nur die Saison 2020 überbrücken», sagt Teammanager Mike Leitner.

Mike, Johann Zarco hat seinen bis Ende 2020 laufenden KTM-Vertrag gekündigt, er steigt nach dieser Saison aus. Wie sieht die Situation jetzt aus? Den Platz von Hafizh Syahrin wird beim Tech3-Team Brad Binder übernehmen. Könnte der Malaysier jetzt noch einmal ein Kandidat werden?

Wir werden uns jetzt auf jeden Fall Zeit lassen und alles genau überlegen.

Wir haben mit Pol Espargaró, Miguel Oliveira und Brad Binder wirklich schon drei starke Fahrer. Deshalb werden wir jetzt nichts überstürzen.

Es sind einige Fahrer auf dem Markt. Aber wir werden uns in den nächsten Wochen nicht auf irgendeinen Namen festnageln lassen.

Wir schauen zuerst einmal, wer wirklich verfügbar ist. Und da möchte ich unsere Vorstellungen vorläufig nicht in der Öffentlichkeit besprechen.

Es gibt ein paar Namen. Wir werden uns in den nächsten Wochen schlau machen.

Die Situation ist einfach: Nach der Saison 2020 ist der Fahrermarkt offen. Dann laufen alle Verträge aus. Wir müssen also überlegen, wen wir für eine Saison zu KTM holen könnten.

Wir haben Fahrernamen im Kopf. Aber wir haben noch keinen Fahrer kontaktiert.

Sind bei den Kandidaten auch Moto2-Fahrer dabei wie Remy Gardner?

(Er denkt nach). Ja. Es ist alles möglich.

Auch Marcel Schrötter und Jonas Folger machen sich insgeheim Hoffnungen.

Ich wiederhole: Von uns ist noch kein einziger Fahrer kontaktiert worden, denn wir wollen in Ruhe ein paar Sachen klären. Dann werden wir eine Entscheidung treffen. Ich will jetzt nicht sagen, ob ein deutscher Fahrer bei uns ein Thema werden kann. Wir haben uns entschlossen, keine Namen zu nennen, und das hat gute Gründe.

Wenn wir jetzt Namen aufs Tapet bringen, geht die Gerüchteküche los.

Wir wollen zuerst in Ruhe überlegen.

Was passiert, wenn sich Johann Zarco bei den nächsten drei, vier Grand Prix kontinuierlich steigert? Kannst du dir vorstellen, dass er seine Pläne noch einmal revidiert und bei KTM bleibt?

Jetzt haben wir einmal auf beiden Seiten Spielraum. Johann kann abklären, welche Möglichkeiten sich für ihn ergeben. Gleichzeitig können wir uns umschauen. Das ist für beide Seiten positiv.

Jetzt müssen wir abwarten, wie die Saison bei ihm weitergeht. Dass er 2020 bei uns bleibt, das ist eine Variante, an die ich nicht wirklich glaube.

Wenn es trotzdem so weit kommt, müssen beide Seiten eine neue Vereinbarung treffen.

Dann müsste man überlegen: Wollen das wirklich beide Seiten?

Aber die Türe für Zarco ist bei Red Bull KTM für 2020 nicht endgültig zugefallen?

Ich kann nicht für Stefan Pierer und Pit Beirer sprechen. Wir haben diese Möglichkeit noch nie erörtert.

Ich bin an einem Punkt, an dem ich sage, im Rennsport können sich die Geschehnisse sehr rasch ändern. Da bin ich bei dir.

Trotzdem kann ich mir diese Variante nicht richtig vorstellen.

Aber wenn der Johann ab jetzt beständig in die Top-Ten fährt und plötzlich ein super Feeling aufbaut, warum sollte man dann nicht reden? Doch zuerst müssen wir schauen, was er zusammenbringt.

Der fehlende Fahrer wird ins Red Bull KTM-Factory-Team kommen? Denn Hervé Poncharal wurde versprochen, er darf Oliveira 2020 bei Tech3 behalten?

Das sind jetzt Themen, zu denen ich kein Wort sagen will. Wir müssen die Interessen der Firma, jene von Hervé und Miguel berücksichtigen.

Zuerst müssen wir wissen, wer kommt als vierter Fahrer. Dann kann man weiter überlegen.

Ich verstehe Hervé, dass er Miguel behalten will. Und aus Sicht von KTM ist er dort auch gut aufgehoben.

WM-Stand nach 11 von 19 Rennen:

1. Marc Marquez, 230 Punkte. 2. Dovizioso 172. 3. Petrucci 136. 4. Rins 124. 5. Rossi 103. 6. Viñales 102. 7. Quartararo 92. 8. Miller 86. 9. Crutchlow 78. 10. Nakagami 62. 11. Pol Espargaró 61. 12. Morbidelli 58. 13. Mir 39. 14. Aleix Espargaró 33. 15. Oliveira 26. 16. Bagnaia 24. 17. Zarco 22. 18. Iannone 21. 19. Lorenzo 19. 20. Bradl 16. 21. Rabat 14. 22. Pirro 9. 23. Abraham 4. 24. Guintoli 3. 25. Syahrin 3.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 16.10., 12:20, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Sa.. 16.10., 13:05, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 16.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 16.10., 16:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 16.10., 16:05, N24
    Making of: Pirelli-Reifen
  • Sa.. 16.10., 16:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Sa.. 16.10., 16:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Sa.. 16.10., 16:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 16.10., 17:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway of Nations
  • Sa.. 16.10., 17:00, N24
    Einstieg in den Motorsport - Kampf um jeden Zentimeter
» zum TV-Programm
3DE