Misano, FP3: Quartararo auf P1, Pol Espargaró auf P3

Von Nora Lantschner
Petronas-Yamaha-Jungstar Fabio Quartararo fuhr im FP3 von Misano Bestzeit, gefolgt von Werksfahrer Maverick Viñales und Red Bull-KTM-Ass Pol Espargaró. Marc Márquez auf Platz 4, Valentino Rossi auf 7.

Die Aufgabenstellung für das dritte freie MotoGP-Training in Misano unterschied sich nicht von den meisten anderen Trainings am Samstagvormittag in der Königsklasse: Die ersten zehn der Gesamtwertung aus FP1, FP2 und FP3 würden direkt ins Qualifying 2 (Beginn: 14.35 Uhr) aufsteigen. Alle Fahrer, die sich auf den Rängen 11 bis 23 klassieren, müssen ins Qualifying 1, das ebenfalls 15 Minuten dauert und um 14.10 Uhr Ortszeit startet.

Die ersten zwei aus dem Q1 dürfen dann noch zusätzlich ins Q2 aufrücken, in dem schließlich die besten zwölf Startplätze vergeben werden. Die Reihenfolge aus dem Q1 vom 13. bis zum letzten Platz ergibt dann die Startreihenfolge hinter den ersten zwölf Plätzen.

Den Freitag beendete Maverick Viñales (Yamaha) mit einer Bestzeit von 1:32,775 min auf Platz 1, im FP3 am Samstagvormittag setzte sich zunächst Marc Márquez (Repsol Honda) mit einer 1:33,429 min an die Spitze – gefolgt von Pol Espargaró auf der Red Bull-KTM (+ 0,089 sec), der damit schon seine persönliche Bestzeit des Freitags unterboten hatte.

Andrea Iannone landete nach gerade einmal sieben Minuten in Kurve 4 auf dem Boden, während die Yamaha-Piloten Viñales und Fabio Quartararo sich an der Spitze abwechselten. Auch der zweite Aprilia-Werksfahrer Aleix Espargaró musste einen Sturz einstecken.

Nach 15 Minuten führte wieder Márquez in 1:33,051 min vor Viñales (+ 0,032 sec), Quartararo (+ 0,112 sec), Ducati-Testfahrer Michele Pirro (+ 0,400 sec), Pol Espargaró (+ 0,467 sec) und Valentino Rossi (+ 0,602 sec).

Übrigens: Der neunfache Weltmeister präsentierte am Samstagmorgen wie erwartet ein spezielles Helmdesign für sein Heimspiel, auf dem unter anderem eine Piadina zu sehen ist, das typische Fladenbrot der Region.

Ducati-Star Andrea Dovizioso tauchte zehn Minuten vor Schluss erstmals in den Top-10 auf und Pol Espargaró rückte bis auf 0,018 sec an Márquez heran.In der kombinierten Zeitenliste lag unterdessen immer noch Viñales ganz vorne.

Vier Minuten vor Ende unterbot der Yamaha-Werksfahrer selbst als Erster seine Freitagsbestzeit in 1:32,437 min. Quartararo war dann aber im nächsten Umlauf um 0,091 sec schneller. Pol Espargaró verbesserte sich einmal mehr, der Red Bull-KTM-Pilot schob sich auf Platz 3 nach vorne (+ 0,300 sec).

Quartararo legte noch einmal eine 1:32,081 min nach, Nakagami machte in der Schlussphase einen Sprung auf Platz 5 – und verdrängte damit seinen LCR-Teamkollegen Cal Crutchlow aus den Top-10. Silverstone-Sieger Alex Rins (Suzuki) schaffte hingegen in seiner letzten fliegenden Runde als Achter noch die direkte Qualifikation für das Q2, die Johann Zarco (KTM) als Elfter knapp verpasste.

Aleix Espargaró kam mit der Aprilia nur auf Rang 18. Damit lag er zwischen dem Ducati-Werksfahrer Danilo Petrucci (17.) und Honda-Werksfahrer Jorge Lorenzo (19.), die ebenfalls den Umweg über das Q1 antreten müssen. Der Mallorquiner hatte im FP3 zudem Probleme mit der Vorderradbremse.

MotoGP, Misano, FP3:

1. Quartararo, 1:32,081 min
2. Viñales, + 0,356 sec
3. Pol Espargaró, + 0,565
4. Márquez, + 0,605
5. Morbidelli, + 0,975
6. Nakagami, + 1,017
7. Rossi, + 1,022
8. Rins, + 1,059
9. Pirro, + 1,213
10. Dovizioso, + 1,259
11. Zarco, + 1,292
12. Oliveira, + 1,345
13. Crutchlow, + 1,351
14. Bagnaia, + 1,367
15. Mir, + 1,416
16. Miller, + 1,469
17. Petrucci, + 1,599
18. Aleix Espargaro, 1,681
19. Lorenzo, + 1,870
20. Rabat, + 2,096
21. Iannone, + 2,300
22. Abraham, + 2,342
23. Syahrin, + 2,563

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 18.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 18.10., 13:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 18.10., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo.. 18.10., 16:25, Motorvision TV
    Jännerrallye
  • Mo.. 18.10., 16:40, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Mo.. 18.10., 16:55, Motorvision TV
    Goldrush Rally 2013
  • Mo.. 18.10., 18:05, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
» zum TV-Programm
7DE