Marc Márquez (Honda/1.): «Matchball in Thailand»

Von Nora Lantschner
Marc Márquez feierte in Aragón seinen achten Saisonsieg

Marc Márquez feierte in Aragón seinen achten Saisonsieg

Nach dem Start-Ziel-Sieg in Aragón führt Marc Márquez die MotoGP-WM mit 98 Punkten Vorsprung an. «Die Mentalität bleibt aber unverändert», unterstrich der Repsol-Honda-Star. Aus dem Texas-GP hat er gelernt.

In seinem 200. Grand Prix feierte Marc Márquez seinen 78. Sieg – davon 52 in der MotoGP-Klasse und acht in der laufenden Saison.

«Es war ein perfektes Wochenende. Ich war clever und von meiner Strategie im Rennen überzeugt – und ich habe mich daran gehalten: Zu Beginn habe ich gepusht, dann habe ich den Abstand kontrolliert. 25 Punkte auf diese Weise und auf einer Strecke, die ich mag, mitzunehmen, ist die beste Art und Weise, um den Heim-GP abzuschießen», schwärmte er am Sonntag in Aragón. «Ich habe mich sehr wohl gefühlt, ich war sehr gut unterwegs und habe alles am Bike gespürt. Ich bin happy», bekräftigte er.

Márquez setzte sich von der ersten Runde an ab und musste nie ans Limit gehen. In Austin/Texas war die Ausgangslage im April ähnlich gewesen, dort kam er allerdings in Führung liegend zu Sturz. Ein zweites Mal sollte dem 26-jährigen Spanier das nicht passieren.

«Das Hauptziel während des ganzen Rennens war, fokussiert, konzentriert und geduldig zu bleiben. Nicht zu viel zu pushen – ich habe die Reifen geschont, den Hinter- aber auch den Vorderreifen, denn mit dem Medium hatte ich ein bisschen Mühe in den Linkskurven. Die Erfahrung aus Austin war immer in meinem Kopf. Ich habe einfach versucht, den Abstand zu verstehen und zu managen. Ich habe in Austin gelernt, dass es nicht darauf ankommt, ob man das Rennen mit vier oder zwölf Sekunden Vorsprung gewinnt. Das Wichtigste sind die 25 Punkte – und die haben wir geholt», unterstrich der siebenfache Weltmeister. «Wir machen weiter, in Thailand werden wir den ersten Matchball haben. Ich werde es sicher versuchen, aber ich weiß, dass 'Dovi' auch sehr stark sein wird.»

Obwohl sich der WM-Zweite Andrea Dovizioso (Ducati) in Aragón vom 10. Startplatz bis auf den zweiten Rang nach vorne kämpfte, kann sich der Repsol-Honda-Star schon in zwei Wochen zum sechsfachen MotoGP-Champion küren: Fünf Rennen vor Schluss verfügt er über 98 Punkte Vorsprung, damit muss Márquez in Buriram (6. Oktober) nur zwei Punkte mehr als Dovizioso einsammeln, um den ersten Matchball zu verwandeln. Daran will der Titelverteidiger aber nicht denken.

«Das Ziel wird in Thailand sein, zu versuchen um den Sieg zu kämpfen – wie an jedem Wochenende. Das ist das Hauptziel. Dann werden wir sehen», meinte der Spanier. «Ich weiß, dass Dovi stark sein wird, aber wir werden versuchen, 100 Prozent zu geben, einfach überzeugt zu sein und bis zum Ende zu pushen. Der WM-Titel rückt natürlich näher und näher, aber wir werden mit derselben Mentalität weitermachen.»

«Jetzt will ich aber diesen Sieg genießen, dann werden wir sehen, was in Zukunft passiert», ergänzte Márquez nach seinem vierten Aragón-Triumph in Folge.

MotoGP-Ergebnis, Aragón: 1. Márquez, Honda. 2. Dovizioso, Ducati. 3. Miller, Ducati. 4. Viñales, Yamaha. 5. Quartararo, Yamaha. 6. Crutchlow, Honda. 7. Aleix Espargaró, Aprilia. 8. Rossi, Yamaha. 9. Rins, Suzuki. 10. Nakagami, Honda. 11. Iannone, Aprilia. 12. Petrucci, Ducati. 13. Oliveira, KTM. 14. Mir, Suzuki. 15. Rabat, Ducati. 16. Bagnaia, Ducati. 17. Kallio, KTM. 18. Abraham, Ducati. 19. Smith, Aprilia. 20. Lorenzo, Honda. 21. Syahrin, KTM.

MotoGP-WM-Stand nach 14 von 19. Rennen: 1. Marc Márquez 330. 2. Dovizioso 202. 3. Rins 156. 4. Petrucci 155. 5. Viñales 147. 6. Rossi 137. 7. Quartararo 123. 8. Miller 117. 9. Crutchlow 98. 10. Morbidelli 80. 11. Pol Espargaró 77. 12. Nakagami 68 . 13. Mir 49. 14. Aleix Espargaró 46. 15. Iannone 32. 16. Bagnaia 29. 17. Oliveira 29. 18. Zarco 27. 19. Lorenzo 23. 20. Rabat 18. 21. Bradl 16.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 22.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 13:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Fr.. 22.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 14:30, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr.. 22.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 22.10., 16:10, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 22.10., 17:05, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • Fr.. 22.10., 17:50, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
3DE