Marc Márquez (Honda): «Ein unglaublicher Sieg»

Von Nora Lantschner
MotoGP
Marc Márquez bejubelte auf Phillip Island einen weiteren Erfolg

Marc Márquez bejubelte auf Phillip Island einen weiteren Erfolg

Repsol-Honda-Star Marc Márquez stürmte auf Phillip Island zu seinem elften MotoGP-Sieg in der laufenden Saison. Dabei sagte er selbst: «Maverick Viñales war schneller.»

Nach einer abwechslungsreichen Anfangsphase lauerte Marc Márquez bis in die vorletzte Runde am Hinterrad von Pole-Setter Maverick Viñales, ehe er den entscheidenden Angriff startetet. Der Yamaha-Werksfahrer kam anschließend beim Versuch, am Weltmeister dranzubleiben, in der letzten Runde zu Sturz.

«Ein unglaublicher Sieg, weil wir heute nicht die Schnellsten auf der Rennstrecke waren. Maverick war schneller als wir», gab der Repsol-Honda-Star zu. «Ich habe auf ihn gewartet, denn ich wusste, dass er das Ziel war. Ich wusste, dass er nicht so gut gestartet war und dass er kommen würde. Er hat mich dann überholt und ich habe versucht, auf Platz 2 zu sein, weil ich wusste: Wenn er Cal [Crutchlow] überholt, wird er pushen. Das war genau das, was ich gemacht habe. Ich bin mit einem starken Manöver an Cal vorbei, aber es war die einzige Chance für mich. Denn wenn Maverick in der Runde eine halbe Sekunde wegkommt, dann wäre es unmöglich geworden.»

Der achtfache Weltmeister fuhr im Kampf um den Sieg mit Köpfchen: «Ich habe seinen Windschatten genutzt, weil er im zweiten und dritten Sektor unglaublich schnell war. Ich war im letzten Sektor und vor allem auf der Geraden, wo ich unseren Motor nutzen konnte, schneller. Mein Plan war, ihn in der letzten Runde auf der Geraden zu überholen und zu versuchen, alle Türen zu zuzumachen. Dann habe ich gesehen, dass es anfing zu regnen – vor allem in Turn 3 und 6. Und ich habe mich gefragt, was passiert hier. Ich habe einfach versucht, spät zu bremsen. Der Hinterreifen war abgenutzt, ich bin geslidet. In Kurve 10 hatte er mich schon zweimal überholt, ich wusste also, dass er kommen würde. Ich wusste nicht, dass er gestürzt war, aber ich hatte eine zweite Chance. Ich glaube, dass ich es vor der Ziellinie geschafft hätte, ihn wieder zu überholen.»

Mit seinem 55. GP-Sieg in der «premier class» ist Marc Márquez nun der erfolgreichste Honda-Fahrer in der Geschichte: «Als ich in Motegi mit Mick Doohan gleichgezogen bin, war es schon unglaublich», schwärmte der 26-jährige Spanier nach seinem Triumph auf Phillip Island. «Honda ist der größte Motorradhersteller der Welt, das ist einfach unglaublich. Ich bin einfach happy, wir genießen es einfach, weil wir nicht wissen, was in Zukunft passiert.»

MotoGP-Ergebnis, Phillip Island: 1. Márquez. 2. Crutchlow. 3. Miller. 4. Bagnaia. 5. Mir. 6. Iannone. 7. Dovizioso. 8. Rossi. 9. Rins. 10. Aleix Espargaró. 11. Morbidelli. 12. Pol Espargaró. 13. Zarco. 14. Abraham. 15. Syahrin. 16. Lorenzo.

MotoGP-WM-Stand nach 17 von 19 Rennen: 1. Marc Márquez 375. 2. Dovizioso 240. 3. Rins 183. 4. Viñales 176. 5. Petrucci 169. 6. Quartararo 163. 7. Rossi 153. 8. Miller 141. 9. Crutchlow 1333. 10. Morbidelli 105. 11. Pol Espargaró 89. 12. Mir 77. 13. Nakagami 74. 14. Aleix Espargaró 53. 15. Bagnaia 50. 16. Iannone 43. 17. Oliveira 33. 18. Zarco 30. 19. Lorenzo 23. 20. Rabat 18. 21. Bradl 16. 22. Pirro 9. 23. Syahrin 8. 24. Guintoli 7. 25. Abraham 7. 26. Kallio 2.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 16.06., 08:40, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Mi.. 16.06., 09:00, Eurosport 2
    EWC All Access
  • Mi.. 16.06., 09:15, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mi.. 16.06., 09:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Mi.. 16.06., 09:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Mi.. 16.06., 10:05, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mi.. 16.06., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 16.06., 10:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 16.06., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 16.06., 11:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
» zum TV-Programm
6DE